Gemeinde-News extra 15

 
                            Zur Onlineversion



KG Niendorf

Gemeinde-News extra 15 I GlaubeLiebeHoffnung für Zuhause

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchengemeinde Niendorf,
 
in den vergangenen drei Monaten haben wir euch Woche für Woche mit Themen rund um Gott und die Welt und unseren Stadtteil versorgt. Auch künftig wollen wir für euch da sein und haben, bevor wir in die Sommerpause gehen, eine gute Nachricht. Unsere „Gemeinde-News I GlaubeLiebeHoffnung“ wird es auch künftig regelmäßig geben. Kam der E-Mail-Newsletter sonst nur sechsmal im Jahr, soll er ab jetzt monatlich in bunter Themenvielfalt erscheinen.
 
Auch unser wöchentliches Angebot bleibt erhalten. Unter dem Titel „Gemeinde-News I Kirche für Zuhause“ kommt dieses Format pünktlich jeden Sonnabend mit einer Andacht des Pastor*innen-Teams ins E-Mail-Postfach. Die erste Ausgabe erscheint nächste Woche. Dann könnt ihr euch zusätzlich zum monatlichen GlaubeLiebeHoffnung für dieses wöchentliche HomeChurch-Angebot anmelden.

Schöne Sommerzeit wünscht
das Newsletter-Team
 
P.S.: Ihr kennt jemanden, der unsere Gemeinde-News I GlaubeLiebeHoffnung auch bekommen möchte? Anmelden ist ganz einfach. Am 18.7. kommt die nächste Ausgabe. 



---

GlaubeLiebeHoffnung


Andachten zum 2. Sonntag nach Trinitatis
Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Andachten zum 2. Sonntag nach Trinitatis. 

Vor Ort

Wir feiern Andacht in der Kirche am Markt um 10 Uhr mit Pastorin Maren Trautmann und in der Verheißungskirche um 11 Uhr mit Pastorin Maren Gottsmann. Natürlich achten wir aufeinander und halten uns an die Hygieneregeln.


HomeChurch


Unser wöchentlicher Gottesdienst frei Haus kommt diese Woche von Pastorin Maren Trautmann, so wie sie ihn auch um 10 Uhr in der Kirche am Markt feiert. Für die Kirche zu Hause können Sie sich sonntags um 10 oder 11 Uhr eine Kerze anzünden, wenn Sie mögen einen kleinen Tisch dekorieren und in Gedanken verbunden gemeinsam mit uns ins Gebet einstimmen.

 

Lesen Sie hier die Andacht von Pastorin Maren Trautmann


Zum Anhören

Unsere Andacht haben wir auch auf den Anrufbeantworter aufgesprochen. Einfach die Telefonnummer 52105784 wählen und lauschen. Besetzt? Dann hört gerade jemand anders zu. Gerne noch mal versuchen!


Im Fernsehen

Ein evangelischer Open-Air-Fernsehgottesdienst mit dem Titel „Überraschend fröhlich“ kommt diesen Sonntag um 9.30 Uhr aus Österreich und zwar vom Lichtenberg im Salzkammergut und wird live im ZDF übertragen.


Viel Musik


Wir dürfen in unseren Gottesdiensten nicht singen, aber dürfen uns auf viel Musik freuen! In den kommenden Wochen werden besondere Musiken in den Sonntagsandachten angeboten, auch, um freischaffende Künstlerinnen und  Künstler in dieser Zeit zu unterstützen, denn für sie gibt es zur Zeit wenig Auftrittsmöglichkeiten. 

  • 21. 6., Verheißungskirche, Haruka Kinoshita, Orgel Andrii Shparkyi, Posaune
  • 5.7., Kirche am Markt, Finnegan Schulz, Orgel; Simon Schachtner, Cello
  • 12.7., Verheißungskirche,  Haruka Kinoshita Orgel; Sophia Whitson, Harfe
  • 19. 7., Kirche am Markt, Finnegan Schulz, Orgel; Andreas Heinemeyer, Bariton
  • 27.7., Verheißungskirche, Britta Irler, Orgel; Christian Kunze, Gitarre


Sommerpredigtreihe "Alles außer Bibel!"


Blicke aufs Leben, auf uns, Gott und die Welt wollen wir in unserer Sommerpredigtreihe „Alles außer Bibel“ einmal durch die Brille anderer Autorinnen und Autoren als den uns vertrauten werfen. Also weniger Amos, Paulus und Co ... dafür aber:

 

Zsuzsa Bánk „Die hellen Tage“, Pastorin Anke Zorn am 28. Juni

Yuval Noah Harari „Eine kurze Geschichte der Menschheit“, Pastorin Maren Gottsmann am 05. Juli

Axel Hacke „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“, Pastor Daniel Birkner am 12. Juli

Jeweils um 11 Uhr in der Verheißungskirche.

 

Die Autor*innen und Buchtitel für die drei weiteren Termine der Sommerpredigtreihe in der Ferienzeit erfahren Sie im Newsletter am 18. Juli.



---

Mutmachen

Zum Mutmachen hier immer Momente aus dem Gemeindeleben und dem Stadtteil.

Niendorfer Stimme

Heute von Pastor Uwe Nissen, von 1998 bis 2008 Pastor in der Kirchengemeinde Niendorf, Kirche am Markt:

 

“Wie manche vielleicht wissen, unterrichte ich seit 2008 in Tanzania an einer kirchlichen Hochschule in Mwika, seit meinem Ruhestand für jeweils ein Semester pro Jahr. Mwika ist ein kleiner Marktflecken an den Hängen des Kilimanjaro, wo seit 1954 angehende Pastor(inn)en und Evangelist(inn)en auf ihren Beruf vorbereitet werden. Die Unterrichtssprache ist Kisuaheli, aber für Studierende mit einem Diploma-Abschluss wird auf Englisch unterrichtet. Im Fach Kirchengeschichte wird ja bekanntlich viel mit  Jahreszahlen gearbeitet, wobei diese in die Zeit vor und nach Christi Geburt unterteilt werden. Auf Englisch heißt das Before Christ (B.C.) und After Christ (A.C.) In dieser Zeit der Corona-Pandemie hat sich dafür inzwischen in Tanzania eine ganz neue Übersetzung eingebürgert, nämlich Before Corona (B.C,) und After Corona (A.C.). Was deutlich macht, wie sehr dieses Virus auch in Tanzania in alle Lebensbereiche hineingewirkt hat. Denn natürlich ist auch die Hochschule in Mwika wegen Corona für mehrere Monate geschlossen und erst vor kurzem mit heftigen Auflagen ansatzweise wiedereröffnet worden. Und die Zukunft ist ungewiss, da in vielen Fällen die Studiengebühren von den Studierenden nicht mehr aufgebracht werden können. Viele Tanzanier sind arbeitslos geworden, u.a. wegen fehlender Safari-Touristen, und können ihre studierenden Kinder nicht mehr unterstützen. Und die Kirchengemeinden, die oft für diese Gebühren aufkommen, haben ebenfalls kein Geld mehr, da die sonntäglichen Gottesdienste nicht mehr stattfinden und es dementsprechend keine Kollekteneinnahmen gibt. Doch anstatt in Resignation zu verfallen, sind die Studierenden in Mwika ebenso wie die meisten Tanzanier zuversichtlich, dass sie dieses Virus besiegen werden, so dass B.C. und A.C. bald wieder die Bedeutung „Vor und Nach Christi Geburt“ erhalten.”




Zum Mitmachen!

Zum Mitmachen – ab jetzt für Zuhause und anderswo – hier immer ein paar Ideen.

Sommerferien-Angebote
Juhu Sommerferien in Hamburg! Wir haben ein paar Freizeitideen für euch:

Für Kinder ab 8...

findet am 14.7., 15.7. und 16.7. jeweils vormittags von 9.30 bis 13.30 Uhr Bogenschießen (2 Gruppen à 15 Personen), ein Kunstprojekt und eine Schnitzeljagd durch Niendorf Nord statt. 15 Plätze vorhanden. Anmeldung erforderlich im Spielhaus oder im Haus der Jugend


Für Jugendliche ab 13...

bietet unsere Gemeinde vom 16. bis 28.7. Jugendaktionen an geplant von Teamer*innen zusammen mit Diakonin Maike von Appen. Start mit Abendandacht am 16.7., Ende mit Abschlussandacht am 28.7. Wir wollen Stand up paddling auf der Alster machen, Schnitzeljagd im Gehege, ein Escape Room Outdoor (dafür haben wir Experten in Erlebnispädagogik eingeladen) und vieles mehr. Es verspricht ein buntes Programm zu werden. Einige Aktionen können wir nur mit einem Teilnehmer*innenbetrag durchführen. Nach den Bestimmungen können pro Angebot immer 15 Personen zusammen sein. Darum bitte auf den Anmeldebogen achten. Jetzt auch bei Insta ev.jugend_niendorf alle Neuigkeiten zum Sommerprogramm erfahren.



Fahrradkurs und Kreativkurse in der Alten Schule


Auch in der Alten Schule beginnt das Kurs-Leben Schritt für Schritt wieder. Gaby Arthur schreibt uns dazu:

 

Hallo in die Runde, langsam starten wir mit den ersten Angeboten und Aktivitäten, heute zunächst die Ankündigung eines Fahrradkurses für Frauen und Mädchen. Schon in den letzten zwei Jahren konnte dieser Kurs mehrmals erfolgreich durchgeführt werden und wir freuen uns, dass es auch dieses Jahr wieder gelungen ist, ihn mit Unterstützung der Sparda-Bank auf die Beine zu stellen. Teilnahme ist nur nach vorheriger verbindlicher Anmeldung möglich! Der Kurs ist kostenlos und natürlich in der Teilnehmerinnenzahl begrenzt. Bei vielen Anmeldungen besteht die Möglichkeit noch einen zweiten Kurs an den gleichen Tagen am Vormittag anzubieten. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie gegebenenfalls auch von 9.30 bis 11.30 Uhr teilnehmen könnten (statt 12 bis 14 Uhr). Außerdem gibt es endlich auch wieder einen Kunstkurs für Kinder! Wir freuen uns sehr.

 

Flyer Fahrradkurs und Flyer Kunstkurs



Papier-Schmetterling falten


Liebe Kinder,


ab in die Ferien heißt es nun kommenden Mittwoch. Das heißt es übrigens auch für dieses Tier, welches in vielen verschiedenen Formen aus der Metamorphose (Verwandlung) schlüpft. Es fliegt dann in die Welt hinein. Na, wisst ihr schon welches Tier es ist? Die untenstehenden Links zur Bastelidee kommen von unserem Teamer Nils. Danke Nils!
 

https://www.youtube.com/watch?v=1uS_O19-qHo 
https://www.youtube.com/watch?v=5wzBIGZYfPA

 

Eine wundervolle, ereignisreiche Ferienzeit wünschen wir euch!
Bis bald, Eure Teamer*innen und Hauptamtlichen
 



Gemeinsame Stille zu Hause


Gruß der morgendlichen Stille aus dem Ohmoor. Jeden Morgen laden wir ein zur morgendlichen Stille: Jeder für sich und doch gemeinsam ab 7.30 Uhr werktags eine halbe Stunde Schweigen. Auf dem eigenen Sofa, beim Spaziergang, auf dem Balkon. Gemeinsam geht auch so!



Digitale Kirche

Kirche ist an vielen Orten digital unterwegs. Unsere Tipps:

ev.jugend_Niendorf jetzt bei Instagram


Unsere Kinder- und Jugendarbeit ist nun bei Instagram unterwegs! Unbedingt der „ev.jugend_niendorf“ folgen. Zwei unserer Teamerinnen machen die Posts.



Spirituelle Impulse täglich frei Haus


Jeden Morgen sendet der Franziskaner Richard Rohr Impulse, in denen gesellschaftlich aktuell religiöse Themen entfaltet werden: Gottesbilder, Gemeinschaften, Theologie des Paulus... in diesem Jahr unter dem großen Thema „Aktion und Contemplation“. Viele überraschende Perspektiven und eine spannende Bandbreite an konkreten Erfahrungen werden in den kurzen Tagesabschnitten vorgestellt. Über Links besteht die Möglichkeit, sich in Themen, Projekte und Gedanken zu vertiefen. Den Impuls zu lesen dauert nur wenige Minuten. Die Texte sind auf Englisch. Anmeldung zu den Meditationen unter: https://cac.org/sign-up/



Füreinander da sein

Zurzeit können wir uns nicht nah, aber füreinander da sein – unsere Ideen.

Flotte der Solidarität


Am heutigen Weltflüchtlingstag hat das Projekt Coasts in Solidarity eine Aktion ins Leben gerufen: Die Bedingungen für Menschen auf der Flucht sind in den meisten Teilen Europas und der Welt eine Schande. Die Lager an Europas Außengrenzen sind überfüllt, die im Innern europäischer Länder bestehen weiterhin. Mit der heutigen Aktion soll das Schicksal von Menschen auf der Flucht in den Blick gerückt werden. Dazu braucht es Ihre und Eure Hilfe: Papierschiffchen sollen auf die Not und Ausweglosigkeit aufmerksam machen. Diese Schiffchen sollen möglichst an diesem Samstag überall in der Stadt, in Bus und Bahn, auf dem Tibarg (z. B. an der kleinen Wasserstraße Niendorf Markt) platziert werden. Ein Foto von Schiff und Ort gerne an uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir freuen uns auf eine große Flotte der Solidarität!

 

Vordruck mit Bastelanleitung und Infos zu einzelnen Lebensgeschichten gibt es in der Alten Schule, der TibART-Galerie oder hier.



Kollekte für den 2. Sonntag nach Trinitatis


Hilfe für Einzelne, Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen: Jahr für Jahr erreichen PRO ASYL Tausende Anrufe, Briefe und E‑Mails von Flüchtlingen und deren Angehörigen. PRO ASYL hilft in rechtlichen und sozialen Fragen und vermitteln Kontakte zu Beratungsstellen vor Ort. Etwa im Falle zweier syrischer alleinreisender Jungen im Alter von 12 und 13 Jahre. Zwei Mal mussten die Anwältinnen von PRO ASYL den Menschenrechtsgerichtshof anrufen. Gafur und Fayek wurden mit circa 450 weiteren Menschen zunächst im Rumpf eines Marineschiffs im Hafen von Lesbos festgehalten und erhielten Haft- und Abschiebungsanordnungen. Ein grober Verstoß gegen internationales und europäisches Recht und eine Missachtung aller Kinderschutzstandards. Mitte März wurden sie in das neueröffnete Haftlager Malakasa nördlich von Athen gebracht. Es wurde kein Vormund bestellt, die beiden Jungen lebten gemeinsam mit Erwachsenen unter unwürdigen Haftbedingungen. Nach über zwei Monaten Rechtlosigkeit und Unsicherheit in wurden sie nun endlich kindgerecht untergebracht.

 

Spendenkonto:

IBAN: DE70 3702 0500 5050 5050 50

Verwendungszweck: Kollekte für den 2. Sonntag nach Trinitatis



Briefe für die Menschenrechte

Heute bitten wir um Ihre Unterstützung für den thailändischen Regimkritiker Wanchalearm Satsaksit, der am 4. Juni 2020 in seinem Exil in Kambodscha während eines Telefonates mit seiner Familie entführt wurde. Hier geht es zum Brief.




Unsere Kirchen sind offen


Noch bis zum Ferienstart am 24. Juni haben wir jeden Tag von 12 bis 13 Uhr die Kirche am Markt mit Beginn des Mittagsläuten für Stille und persönliches Gebet geöffnet. Ein Pastor, eine Pastorin des Pfarrteams ist anwesend und steht auf Wunsch für Gespräch und Gebet zur Verfügung. Die Verheißungskirche ist, wenn es uns organisatorisch möglich ist, ebenfalls mittags geöffnet. (Vielleicht haben Sie Freude daran, uns in der Kirchenöffnung zu unterstützen? Melden Sie sich gern.) Die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen wie eine Alltagsmaske und der Mindestabstand sind natürlich auch in den Kirchen einzuhalten.



In Kontakt bleiben


Sie wünschen sich ein Gespräch, habe Fragen oder ein Anliegen? Wir sind für Sie da!

 

Ute Andresen: 040 52630108
Daniel Birkner: 040 58915155
Maren Gottsmann: 040 320918 68
Dr. Hendrik Höver: 040 57148312
Maren Trautmann: 040 18073821
Anke Zorn: 040 5511233

 

Und natürlich auch per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



 

Impressum:
Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf
Öffentlichkeitsausschuss des KGR
Pastorin Maren Gottsmann
Niendorfer Marktplatz 3a
22459 Hamburg
Tel.: (040) 58 11 71 
Fax: (040) 589 27 32 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kirche-in-niendorf.de 

Mitglieder der Newsletter-Redaktion: 
Sabine Jahrbeck
Nina Schrader
Pastorin Maren Trautman
Florian Weißler
Daniel Welsch



Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise finden Sie hier)
 
Das Intranetportal https://intranet-kirche-in-niendorf.de/ ist eine Einrichtung Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf. Es ist angesiedelt beim Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein. Dieser ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts im Bereich der Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland. Der Kirchenkreis wird vertreten durch den Kirchenkreisrat.

Diese Email enthält ggfs. vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese Email irrtümlich haben, informieren Sie mich bitte möglichst schnell darüber und vernichten Sie diese Email.