Gemeinde-News extra 14

 
                            Zur Onlineversion



KG Niendorf

Gemeinde-News extra 14 I GlaubeLiebeHoffnung für Zuhause 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchengemeinde Niendorf,
 
hingehen oder lieber zuhause Gottesdienst feiern? In Niendorf können wir es uns jetzt aussuchen, ob wir in die Kirche gehen oder lieber in der HomeChurch bleiben wollen. Die Andacht unseres Pastor*innen-Teams ist für uns da. Ein Stück neue Vielfalt.
 
Gesegneten Sonntag wünscht
das Newsletter-Team



---

GlaubeLiebeHoffnung

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Andachten zum 1. Sonntag nach Trinitatis.

Vor Ort

Wir feiern Andacht in der Kirche am Markt um 10 Uhr mit Pastor Daniel Birkner und in der Verheißungskirche um 11 Uhr mit Pastorin Maren Gottsmann. Natürlich achten wir aufeinander und halten uns an die Hygieneregeln.


HomeChurch


Unser wöchentlicher Gottesdienst frei Haus kommt diese Woche von Pastorin Maren Gottsmann, so wie sie ihn auch um 11 Uhr in der Verheißungskirche feiert. Für die Kirche zu Hause können Sie sich sonntags um 10 oder 11 Uhr eine Kerze anzünden, wenn Sie mögen einen kleinen Tisch dekorieren und in Gedanken verbunden gemeinsam mit uns ins Gebet einstimmen.

 

Lesen Sie hier die Andacht von Pastorin Maren Gottsmann


Zum Anhören

Unsere Andacht haben wir auch auf den Anrufbeantworter aufgesprochen. Einfach die Telefonnummer 52105784 wählen und lauschen. Besetzt? Dann hört gerade jemand anders zu. Einfach noch mal versuchen!


Im Fernsehen

Ein evangelischer Fernsehgottesdienst zum Thema Hoffnung kommt diesen Sonntag aus der Kreuzkirche in München und wird um 10.15 Uhr auf BR- und SWR-Fernsehen ausgestrahlt. Im ZDF gibt es um 9.30 Uhr einen katholischen Gottesdienst zum Thema Verantwortung übernehmen.



14 Plus Abschlussandacht


Am 5.6. kamen abends, ein wenig verhalten, die 14 Plus Teilnehmer*innen aus unserer Gemeinde maskiert mit Mund-Nasen-Schutz in die Verheißungskirche. Nach so viel „social distancing“ war es für alle ein wenig komisch, sich in dem uns vertrauten Kirchraum zu bewegen. Mit unseren 8 Niendorfer*innen und insgesamt 40 Personen aus den Kirchengemeinden Lokstedt, Schnelsen, Stellingen und Eidelstedt haben wir eine wundervolle und ganz besondere Andacht gefeiert, vernetzt über Videokonferenz und gut vorbereiteten Inhalten. Die jungen Leute hatten im Voraus einen 30 Sekunden Video Impuls von sich zur Frage: „Wenn ich Kirche träume, dann…“ erstellt und zur Lokstedter Kollegin geschickt, welche diese zu einem Video geschnitten hatte. Statt einer Ansprache wirkten in uns ein buntes Potpourri wundervoller Worte. Hier ein paar der Inhalte.


Wenn ich Kirche träume,

… dann erinnere ich mich an meine supertolle Konferzeit, an Kerzen, an Licht, an Freundschaft, an tolle Aktionen, die wir wieder für Kinder und Jugendliche veranstalten können und den Spaß und die Freude die wir gemeinsam haben.

 

… dann erinnere ich mich an meine Konferzeit. Ich habe angefangen, viel mehr über Dinge nachzudenken und sie zu hinterfragen.

 

… dann fühl ich mich behütet.

… dann denke ich an Gemeinschaftsgefühl,

… an Vielfalt und Zusammenhalt,

… an Frieden und innere Ruhe und Zeit, um kreativ zu werden.

… an einen Ort, an dem jeder willkommen ist.

… dann denke ich an das Bündnis zwischen Gott und mir, ein Bündnis stark und verschlossen, wie eine Kette.



---

Mutmachen

Zum Mutmachen hier immer Momente aus dem Gemeindeleben und dem Stadtteil.

Niendorfer Stimme


Dieses Mal von Obst und Gemüse Gemici aus Niendorf Nord gleich an der Passage am Brunnen gelegen, die uns mit Obst und Gemüse, einer gut sortierten Gewürzauswahl, türkischen Spezialitäten und frisch zubereiteten orientalischen Snacks versorgen: „Das Obst- und Gemüse-Team in Niendorf Nord bedankt sich bei allen Kunden, die sich in der Zeit der Pandemie an unsere neuen Regelungen halten und trotz allem zu uns kommen und bei uns einkaufen. Wir hoffen auf eine bessere Zeit miteinander ohne Corona.“



Zum Zuhause Mitmachen!

Zum Mitmachen für Zuhause hier immer ein paar Ideen.

Niendorf: Schenk uns deine Stimme!


Ein fröhlicher Kanon, ein israelisches Lied, zwei Choräle aus dem evangelischen Gesangbuch - das und noch mehr probt zurzeit ein neuer Chor in der Gemeinde. Moment mal: Chorproben sind doch noch coronabedingt abgesagt? Richtig. Deswegen entsteht ein neuer Chor in Niendorf, und zwar ein virtueller! Das ist gar nicht so kompliziert, wie es klingt. Das einzige, was die SängerInnen dafür benötigen, sind ein mp3-Wiedergabegerät (dafür reicht der Computer), ein mp3-Aufnahmegerät (dafür reicht ein Smartphone) und Kopfhörer. Du hast das alles und darüber hinaus noch Lust, bei diesem Experiment reinzuschnuppern? Dann schreibe einfach eine kurze Mail an Finnegan Schulz: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Du bekommst dann alle wichtigen Details zugesendet. Wir freuen uns auf deine Stimme – deine Kirchenmusiker*innen Britta Irler und Finnegan Schulz.



Der fliegende Fisch


Liebe Kinder, liebe Eltern, 
 

der Wind weht fleißig und erfrischt uns angenehm, die saftig grünen Blätter rauschen um die Wette und überall wächst es bunt daher. Bewegt beschwingt macht es Spaß draußen zu sein und zu forschen. Der Koinobori, ein fliegender Fisch, bewegt sich auch lustig im Wind an dem Stab und sieht wunderschön aus! Wenn ihr keine bunten Papiere findet, malt ihr weiße Halbkreise mit Mustern interessant an und klebt sie auf!

 

Bastelanleitung Koinobori, der fliegende Fisch

 

Viel Freude und Spaß mit der Bastelarbeit wünschen alle Teamerinnen und Teamer sowie die hauptamtlichen Jugendmitarbeitenden Stefan & Maike


​​

Umfrage zu Kirche und Umweltschutz


Klimawandel und Naturschutz - auch in Corona Zeiten gehört das immer wieder in den Fokus unserer Aufmerksamkeit. In einer Studie soll nun untersucht werden, welche Bedeutung dieses Thema für christliche Gemeinden und ihre Mitglieder hat. 60 Gemeinden werden sich deutschlandweit daran beteiligen. Als zertifizierte ökofaire Gemeinde wurden auch wir angefragt. Nun suchen wir 15 Menschen, die Lust haben, in einem ersten Schritt online einen entsprechenden Fragebogen auszufüllen. Das beansprucht ca. 30 Minuten. Wer Interesse hat, möge sich bitte an Maren Gottsmann wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 040 32091868. Die Fragebögen gibt es auch analog!


​​

Gemeinsame Stille zu Hause


Gruß der morgendlichen Stille aus dem Ohmoor. Jeden Morgen laden wir ein zur morgendlichen Stille: Jeder für sich und doch gemeinsam ab 7.30 Uhr werktags eine halbe Stunde Schweigen. Auf dem eigenen Sofa, beim Spaziergang, auf dem Balkon. Gemeinsam geht auch so!


​​

Digitale Kirche

Kirche ist an vielen Orten digital unterwegs. Unsere Tipps:

Zum Reinhören


Weil es so schön ist und falls Sie es noch nicht gesehen und gehört haben: Sehen und hören Sie hier die Bach-Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ mit Instrumentalisten und Sonja Bühler (Sopran) unter der Leitung von Kantor und Organist Finnegan Schulz.


​​

Zum Reinlesen


Gerne weisen wir auf ein kostenloses Probe-Online-Abo der Evangelischen Zeitung hin. Es endet automatisch nach vier Wochen. Hier geht’s zur EZ-App


​​

Füreinander da sein

Zurzeit können wir uns nicht nah, aber füreinander da sein - unsere Ideen.

Kollekte für den 1. Sonntag nach Trinitatis


Heute bitten wir um die Unterstützung für zwei besondere Projekte in Hamburg:  Seit1996 lebt, betet und arbeitet die ökumenische Gemeinschaft Brot & Rosen im „Haus der Gastfreundschaft" und bieten dort ca. zwölf obdachlosen Geflüchteten und Migrant*innen ein Zuhause auf Zeit, um durchatmen zu können und neue Perspektiven zu entwickeln. Im „schulhafen" finden Wohnungslose und Menschen mit Armutserfahrung niedrigschwellige Bildungsangebote, z. B. die Möglichkeit Deutsch zu lernen, gemeinsam einkaufen zu gehen und zu kochen, zu nähen, sich künstlerisch auszudrücken und vieles mehr. Beide Projekte werden ausschließlich durch kirchengemeindliche Kollekten und private Spenden finanziert.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
 

Konto: Kirchengemeinde Niendorf

Hamburger Sparkasse

IBAN DE 41 2005 0550 1112 211964

Verwendungszweck: Sprengelkollekte am 14. Juni 2020



Briefe für die Menschenrechte

Heute bitten wir um Unterstützung für den Investigativjournalisten Ignace Sossou in Benin. Die Anschreiben finden Sie hier.




Unsere Kirchen sind offen


Jeden Tag von 12 bis 13 Uhr haben wir die Kirche am Markt mit Beginn des Mittagsläuten für Stille und persönliches Gebet geöffnet. Ein Pastor, eine Pastorin des Pfarrteams ist anwesend und steht auf Wunsch für Gespräch und Gebet zur Verfügung. Die Verheißungskirche ist, wann immer es uns organisatorisch möglich ist, ebenfalls mittags geöffnet. (Vielleicht haben Sie Freude daran, uns in der Kirchenöffnung zu unterstützen? Melden Sie sich gern.) Die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen wie eine Alltagsmaske und der Mindestabstand sind natürlich auch in den Kirchen einzuhalten.



In Kontakt bleiben


Sie wünschen ein Gespräch, habe Fragen oder ein Anliegen? Wir sind für Sie da! Unsere Pastorinnen und Pastoren sind zurzeit vor allem telefonisch erreichbar:


Ute Andresen: 040 52630108
Daniel Birkner: 040 58915155
Maren Gottsmann: 040 320918 68
Dr. Hendrik Höver: 040 57148312
Maren Trautmann: 040 18073821
Anke Zorn: 040 5511233

 

Und natürlich auch per Mail: nachname@kirche-in-niendorf.de



Impressum:
Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf
Öffentlichkeitsausschuss des KGR
Pastorin Maren Gottsmann
Niendorfer Marktplatz 3a
22459 Hamburg
Tel.: (040) 58 11 71 
Fax: (040) 589 27 32 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kirche-in-niendorf.de 

Mitglieder der Newsletter-Redaktion: 
Sabine Jahrbeck
Nina Schrader
Pastorin Maren Trautman
Florian Weißler
Daniel Welsch



Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise finden Sie hier)
 
Das Intranetportal https://intranet-kirche-in-niendorf.de/ ist eine Einrichtung Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf. Es ist angesiedelt beim Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein. Dieser ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts im Bereich der Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland. Der Kirchenkreis wird vertreten durch den Kirchenkreisrat.

Diese Email enthält ggfs. vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese Email irrtümlich haben, informieren Sie mich bitte möglichst schnell darüber und vernichten Sie diese Email.