Gemeinde-News extra 10

 
                            Zur Onlineversion



KG Niendorf

Gemeinde-News extra 10 I GlaubeLiebeHoffnung für Zuhause 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchengemeinde Niendorf,
 
zur Himmelfahrtswoche eine kleine Episode aus der Apostelgeschichte gleich im 1. Kapitel: „Was steht ihr da und seht gen Himmel?“, fragen zwei Engel die Jüngerinnen und Jünger Jesu, als der auf einer Wolke gen Himmel emporgehoben worden war. Die Botschaft: Nicht in andere Sphären schweifen. Hier auf der Erde Christ sein. Im Leben.
 
Und manchmal doch gen Himmel schauen und wissen, woher unsere Kraft kommt.
das Newsletter-Team
 
P.S.: Ihr kennt jemanden, der sich über unseren E-Mail-Newsletter freuen würde. Dann einfach weiterleiten. Anmelden ist ganz einfach! Ihr wollt wissen, was unsere Umfrage zum Newsletter ergeben hat? Siehe unten!



---

GlaubeLiebeHoffnung

Unser wöchentliche Gottesdienst frei Haus gestaltet von unseren Pastorinnen und Pastoren.

Andacht zum Sonntag Rogate von Pastorin Anke Zorn


Wenn Sie mögen, machen Sie mit: Jeden Sonntag, um 9 Uhr zünden Sie sich eine Kerze an und lesen diese Andacht und wissen sich dabei verbunden mit anderen Menschen in Niendorf, die das genauso tun. Zum Abschluss unserer Andacht im Geiste läuten kurz vor 9.30 Uhr die Glocken unserer Kirchen. Und wer mag, schaut dann noch den evangelischen Fernsehgottesdienst im ZDF, der wieder aus der Saalkirche in Ingelheim übertragen wird. Dieses Mal geht es um „Zeit für gute Geschichten“ und das Danke sagen.

 

Lesen Sie hier die Andacht von Pastorin Anke Zorn.



Andachten ab sofort auch per Telefon


Warum sind wir nicht schon früher draufgekommen? So einfach ist sie und doch so gut – diese Idee, die wir bei der Kirchengemeinde Harburg entdeckt haben: Andachten werden auf einen Anrufbeantworter gesprochen und wer will, kann jederzeit die zentrale Nummer anrufen und die Andacht zum Sonntag hören. Ab sofort auch bei uns in Niendorf zu haben! Gerne weitererzählen vor allem an alle, die nicht im Internet unterwegs sind. Die aktuelle Andacht der wöchentlichen HomeChurch ist jetzt immer ab Freitagnachmittag telefonisch abrufbar unter 040-52105784.



Umfrage zum Newsletter


Die Ergebnisse unserer Newsletter-Umfrage zeigen manch Überraschung. In den vergangenen beiden Wochen haben über 60 der über 400 Newsletter-Abonennten daran teilgenommen. Hier ein paar Einblicke:

 

  • Die größte Gruppe der Teilnehmenden ist weiblich und über 70 Jahre alt.
  • 85 Prozent wohnen in Niendorf.
  • Knapp 40 Prozent gehen nur an Feiertagen oder seltener in den Gottesdienst.
  • Davon lesen aber 80 Prozent die Andachten im Newsletter regelmäßig. Die meisten hören sich auch die Musikstücke auf unserer Homepage an und nehmen sich Zeit für die Gebete.
  • 65 Prozent geben an, auch bei stattfindenden Gottesdiensten in unseren Kirchen weiter die Andacht für Zuhause nutzen zu wollen.
  • Neben der Andacht finden die Umfragen-Teilnehmenden vor allem die Kategorien „Niendorfer Stimmen“ und Interviews interessant.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen und Euch für die große Zahl an Rückmeldungen bedanken! Auch die Ergebnisse der Freitextantworten haben wir alle gelesen und werden die Anregungen in unsere Überlegungen einbeziehen.



---

Mutmachen

Zum Mutmachen hier immer Momente aus dem Gemeindeleben und dem Stadtteil.

Niendorfer Stimmen


Niendorfer Stimmen – diesmal Silke Seif, Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft und Fachsprecherin Jugend, Familie und Kinder der CDU Bürgerschaftsfraktion: „Ein jeder wird sich schon gefragt haben, will und kann ich dieser Krisenzeit etwas Positives und Mutmachendes abgewinnen? Mich bewegte diese Frage vor einiger Zeit, als Corona dafür sorgte, dass vieles negativer zu werden schien. Ich nahm mir einen Moment Zeit und blickte mit Ruhe auf die Situation... Im Privaten gibt es endlich Zeit ohne Termindruck und Abendtermine mehr Zeit für die Familie. Im Beruflichen tritt so viel Ruhe ein, dass lange Aufgeschobenes abgearbeitet werden kann. Im Politischen verwischen Parteigrenzen und der Blick wird einzig darauf gerichtet, gemeinsam die Krise zu überwinden. Die Jungen setzen sich für die Alten ein, die Starken treten für die Schwächsten ein. Die Gesellschaft wächst zusammen, obwohl sie Abstand wahren muss. Natürlich bewegen mich dieser Zeit auch viele Sorgen, sind es nun die Kinder die nach draußen wollen, um mit ihren Freunden zu toben oder die Familien, die aus beruflichen oder privaten Gründen das Homeschooling nur schwer leisten können. Dies zu verbessern, dafür kann ich mich jedoch bewusst einsetzen, dies ist nicht unmöglich! Und alles andere bringt doch mehr Nähe, ob privat, beruflich, politisch oder in der Gesellschaft. Kann das nicht Mut machen?"



Hoffnungssteine Kollektion


Hier ein paar neue Exemplare aus der Niendorfer Hoffnungssteine-Kollektion. Herzlichen Dank an die Künstlerinnen!



Füreinander da sein

Zurzeit können wir uns nicht nah, aber füreinander da sein - unsere Ideen.

Segen zu verschenken


Sich mit einem Segensspruch auf den Weg zur Schule, zur Arbeit machen oder einen Spaziergang beginnen das wäre doch schön – oder? Es wäre doch gut, zu wissen, dass ich nicht allein bin, egal wo ich hingehe, Gottes guter Geist und Segen begleitet mich und gibt mir Kraft und Fröhlichkeit für den Tag. Wir möchten den verschiedenen Aktionen unserer Kirchengemeinde eine weitere hinzufügen: Wenn Sie sich oder anderen einen Segen schenken wollen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, teilen Sie uns Ihre Adresse, die eines Familienangehörigen oder einer Freundin/ eines Freundes mit – und eines Tages erwartet Sie bzw. diesen geliebten Menschen ein Kreide-Segen auf dem Gehweg – für Sie, Ihre Hausgemeinschaft und alle Menschen, die darüber gehen (werden). Also, los geht’s – verschenken Sie Segen. Name und Adresse bitte an: Pastorin Ute Andresen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 040-52630108 oder Diakonin Maike von Appen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 040-55549646



Kollekte


Viele Flüchtlinge benötigen mehr als eine Rechtsberatung. Wie die junge Mutter aus Somalia; einer Zwangsehe entkommen, erreichte sie Hamburg. Misshandelt, vergewaltigt, psychisch am Ende. Von fluchtpunkt bekam sie ärztliche und psychologische Hilfe. Jetzt hofft sie auf Asyl. Seit 1994 engagiert sich fluchtpunkt für Geflüchtete. Sie bieten Beratung, Rechtsbegleitung und vieles mehr. Weitere Infos auf der Webseite fluchtpunkt oder hier.

 

Bankverbindung:

fluchtpunkt
Evangelische Bank eG
IBAN: DE04 5206 0410 4306 4900 18

Verwendungszweck: Kollekte Rogate, HHNiendorf



Briefe für die Menschenrechte

Auch in dieser Woche stellen wir in Zusammenarbeit mit amnesty international und dem Kirchenkreis einen neuen Brief zur Stärkung der Menschenrechte zur Verfügung mit der Bitte an Sie, die Betroffenen zu unterstützen. Heute bitten wir um die Unterstützung von 7000 Haushalten in Nairobi, Kenja, die aktuell rechtswidrig aus ihren Häusern und von ihrem eigenen Grund vertrieben werden. Da der Postverkehr nach Afrika zurzeit ausgesetzt ist, bitten wir Sie, beide Briefe an die Botschaft in Berlin zu senden! Herzlichen Dank!

Hier geht es zum Brief.



Zum Zuhause Mitmachen!

Zum Mitmachen für Zuhause hier immer ein paar Ideen.

Bastelidee zum Vatertag


Liebe Kinder, liebe Eltern, heute besonders liebe Väter, 

 

kommenden Donnerstag ist Himmelfahrt – und auch Vatertag. Kinder, wenn ihr noch eine gute Idee braucht, um eine Freude zu bereiten, nehmt euch die Zeit, um euren Papis einen Hammer zu gestalten. Hier ein Musterexemplar. Auf unserem steht: „Papa, Du bist der Hammer.“ Und er ist sehr bunt geworden, uns war danach! Welches Design wählst Du aus? Was wird auf Deinem Hammerstil stehen?

 

Anleitung „Du bist der Hammer“

 

Viel Freude beim Entwerfen und Malen wünschen Dir

alle Teamerinnen und Teamer der Kinder- und Jugendarbeit mit Stefan & Maike



Gemeinsame Stille zu Hause


Gruß der morgendlichen Stille aus dem Ohmoor. Jeden Morgen laden wir ein zur morgendlichen Stille: Jeder für sich und doch gemeinsam ab 7.30 Uhr werktags eine halbe Stunde Schweigen. Auf dem eigenen Sofa, beim Spaziergang, auf dem Balkon. Gemeinsam geht auch so!



Digitale Kirche

Kirche ist an vielen Orten digital unterwegs. Hier unsere Tipps:

Glauben erklären


Jugendmitarbeiter Stefan Eggers hat für die Konfirmandinnen und Konfirmanden kleine Filme gemacht, u.a. zum Glaubensbekenntnis. In 8 Folgen wird Vieles verständlich, was nicht nur bei jungen Leuten Fragen aufwirft. Schauen Sie doch mal rein. In Folge 5 geht es auch um Christi Himmelfahrt. Vielleicht ja genau der richtige Impuls zum anstehenden Feiertag. Hier kommen Sie zum Youtube-Kanal von Stefan Eggers.



Jerusalem-Akademie Hamburg


Wenn alles anders ist als sonst – vielleicht mal in neue Veranstaltung hineinschnuppern: Die Jerusalem-Akademie geht online und bietet ab sofort Veranstaltungen als Video oder Telefonkonferenz an. Haben Sie Interesse, sich mit dem jüdischen Theologen Martin Buber zu befassen? Sein dialogischer Ansatz bekommt in Coronazeiten eine besondere Aktualität. Die nächsten Termine sind Samstag, der 30. Mai und Samstag, der 27. Juni jeweils 10.30-13.30 Uhr. Ebenfalls monatlich findet nun online der Workshop „Die Tora in jüdischer und christlicher Auslegung“ statt. Sie kommen dabei ins Gespräch mit dem Hamburger Rabbiner Dr. Moshe Navon und mit Dr. Hans-Christoph Goßmann (Donnerstag 18. Juni 2020, 11.00-13.00 Uhr). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.jerusalem-akademie.de




Unsere Kirchen sind offen


Jeden Tag von 12 bis 13 Uhr haben wir die Kirche am Markt mit Beginn des Mittagsläuten für Stille und persönliches Gebet geöffnet. Ein Pastor, eine Pastorin des Pfarrteams ist anwesend und steht auf Wunsch für Gespräch und Gebet zur Verfügung. Die Verheißungskirche ist, wann immer es uns organisatorisch möglich ist, ebenfalls mittags geöffnet. (Vielleicht haben Sie Freude daran, uns in der Kirchenöffnung zu unterstützen? Melden Sie sich gern.) Die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen wie eine Alltagsmaske und der Mindestabstand sind natürlich auch in den Kirchen einzuhalten.



In Kontakt bleiben


Sie wünschen ein Gespräch, habe Fragen oder ein Anliegen? Wir sind für Sie da! Unsere Pastorinnen und Pastoren sind zurzeit vor allem telefonisch erreichbar:


Ute Andresen: 040 52630108
Daniel Birkner: 040 58915155
Maren Gottsmann: 040 320918 68
Dr. Hendrik Höver: 040 57148312
Maren Trautmann: 040 18073821
Anke Zorn: 040 5511233

 

Und natürlich auch per Mail: nachname@kirche-in-niendorf.de



Impressum:
Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf
Öffentlichkeitsausschuss des KGR
Pastorin Maren Gottsmann
Niendorfer Marktplatz 3a
22459 Hamburg
Tel.: (040) 58 11 71 
Fax: (040) 589 27 32 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kirche-in-niendorf.de 

Mitglieder der Newsletter-Redaktion: 
Sabine Jahrbeck
Nina Schrader
Pastorin Maren Trautman
Florian Weißler
Daniel Welsch



Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise finden Sie hier)
 
Das Intranetportal https://intranet-kirche-in-niendorf.de/ ist eine Einrichtung Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf. Es ist angesiedelt beim Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein. Dieser ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts im Bereich der Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland. Der Kirchenkreis wird vertreten durch den Kirchenkreisrat.

Diese Email enthält ggfs. vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese Email irrtümlich haben, informieren Sie mich bitte möglichst schnell darüber und vernichten Sie diese Email.