Glaube Liebe Hoffnung für Niendorf

 
                            Zur Onlineversion



KG Niendorf

Gemeinde-News I GlaubeLiebeHoffnung für Niendorf

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchengemeinde Niendorf,
 
der Advent, die Zeit der Vorfreude, nimmt an Fahrt auf. Morgen ist Nikolaus und bis Weihnachten ist es nicht mehr weit. Wir legen euch die Gottesdienste an den Adventssonntagen an allen drei Standorten ans Herz – für einen entspannten Moment der Besinnung. Oder die „Offenen Weihnachtskirchen“ an den drei Tagen vor dem 24. oder den Baukasten „Weihnachten für Zuhause“. Weihnachten ist mehr als Heiligabend. Jede und jeder soll teilhaben können. Dafür haben wir uns ins Zeug gelegt.
 
Frohlocket!
Das Newsletterteam
 
P.S.: Ab Montag, den 7.12. ist es hier möglich, sich für die Gottesdienste am 24., 25. und 26. Dezember anzumelden. Damit wir alle gesund bleiben, ist die Teilnahme nur mit Eintrittskarte möglich.


---

GlaubeLiebeHoffnung

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Andachten zum 2. Advent am Sonntag, den 6. Dezember 2020.

Vor Ort

Wir feiern Andacht um 10 Uhr in der Kirche am Markt mit Pastorin Maren Trautmann, im Immanuel-Haus um 10 Uhr mit Pastorin Anke Zorn und um 11 Uhr in der Verheißungskirche einen Mittendrin Gottesdienst mit Pastor Daniel Birkner und Team. Außerdem bieten wir um 17 Uhr einen weiteren Gottesdienst in der Verheißungskirche mit Pastorin Maren Trautmann an. Natürlich achten wir aufeinander und halten uns an die Hygieneregeln.



HomeChurch


Unser wöchentlicher Gottesdienst frei Haus kommt diese Woche von Pastor Daniel Birkner so wie er ihn um 11 Uhr in der Verheißungskirche feiert. Für die Kirche zu Hause können Sie sich, wann immer Sie wollen, eine Kerze anzünden und in Gedanken verbunden mit uns ins Gebet einstimmen.

 

Lesen Sie hier die Andacht von Pastor Daniel Birkner.



Zum Anhören

Unsere Andacht haben wir auch auf den Anrufbeantworter aufgesprochen. Einfach die Telefonnummer 52105784 wählen und lauschen. Besetzt? Dann hört gerade jemand anders zu. Gerne noch mal versuchen!



Im Fernsehen

Um 9.30 Uhr überträgt das ZDF einen evangelischen Fernsehgottesdienst mit dem Titel „Was der Nikolaus bringt“ und fragt nach seiner Faszination nicht nur für Kinder.



2. Advent zum Hören


Der musikalische Advent auf unserer Homepage hält ein neues Lied bereit. Welches es ist, erfahrt ihr hier. Und statt Konzert, gibt es einen Podcast von Britta Irler und Maren Trautmann zu dem Adventslied „Wie soll ich dich empfangen“.

 



 

Advent und Weihnachten auf einen Blick


Foto: Stefan Grimm

Wir erleben eine besondere Advents- und Weihnachtszeit. Unter dem Motto „Mehr als Heiligabend“ wünschen wir uns Vorfreude und Feststimmung und wollen gleichzeitig unser aller Gesundheit schützen. Hier die Angebote unserer Gemeinde auf einen Blick. (Foto: Stefan Grimm)

Weihnachtsgottesdienste – aber sicher!
Ab 7.12.20 Anmeldung für 24., 25. und 26.12. möglich
Aufgrund der notwendigen Abstandsregeln können in den Kirchen nicht annähernd so viele Menschen beherbergt werden wie sonst an Heiligabend. Das Immanuel-Haus kann Heiligabend gar nicht öffnen. Für die Kirche am Markt und die Verheißungskirche ist die Personenzahl jeweils auf 60 begrenzt. Damit niemand vor Ort wieder umkehren muss, weil die begrenzten Plätze schon besetzt sind, haben wir extra eine Anmeldemöglichkeit eingerichtet, die für die Heiligabend- und Weihnachtsgottesdienste am 24., 25. und 26. Dezember 2020 gilt.


Wer sich online nicht anmelden kann, kann dies ab dem 7.12. auch telefonisch in den Kirchengemeindebüros. Für alle Gottesdienste gilt das erprobte Hygienekonzept der Gemeinde, zu dem unter anderem Abstandsregeln und Maskenpflicht gehören.


Adventsgottesdienste


Weihnachtliche Momente sind in allen drei Niendorfer Kirchen auch an den Adventssonntagen schon zu erleben. Einige Gottesdienste finden mit Instrumentalbegleitung statt. Auch am 3. und 4. Advent gibt es zusätzlich zu den Vormittagsgottesdiensten um 17 Uhr einen weiteren Gottesdienst. Am 3. Advent in der Kirche am Markt und am 4. Advent in Verheißung. Am 4. Advent, den 20.12.20, stehen bereits die geschmückten Weihnachtsbäume in den Kirchen. Am Markt und in Verheißung werden Familiengottesdienste gefeiert. Alle Termine hier.



#Hoffnungsleuchten im Advent


Ein doppeltes Hoffnungsleuchten wird Niendorf im Advent erstrahlen lassen. Zum einen durch den „Lebendigen Advent“, der anders als in den letzten 15 Jahren statt einem Treffen bei einem Gastgeber zu einem Adventskalender „to Go“ wird. Sie sind eingeladen an verschiedene, extra geschmückte Fenster im Stadtteil, um dort einen Holzstern mitzunehmen und als Hoffnungsleuchten weiterzutragen. Wie das geht und alle Adressen sowie Termine hier.



Lichtkünstler illuminiert Barockkirche


Auf ein weiteres einmaliges Hoffnungsleuchten dürfen wir uns am Sonnabend vor dem 3. Advent, den 12.12., freuen. Der Lichtkünstler Michael Batz und die Kanzlei der Bischöfin haben insgesamt 12 Kirchen in Hamburg ausgewählt, die in der Adventszeit nacheinander illuminiert werden. An jedem Adventssonnabend kommen drei Kirchtürme hinzu, die ein rotes und goldenes Hoffnungsleuchten in die Dunkelheit aussenden sollen. Zu den ‚Auserwählten‘ gehört auch unsere Barockkirche. Ein schönes Geschenk zu ihrem 250. Jubiläum! Am 12.12., 18 Uhr ist es soweit. Parallel findet eine Andacht im Freien statt, zu der ein prominenter Überraschungsgast erwartet wird.

(Foto C. Bautsch)

 



Offene Weihnachtskirchen drei Tage vor Heiligabend 15-19 Uhr


Die Weihnachtsbäume sind geschmückt, leise erklingt die Musik von der Advents-CD unserer Chöre und MusikerInnen – Die Kirche am Markt und die Verheißungskirche werden von Montag, den 21. bis Mittwoch, den 23.12.20 jeweils von 15 bis 19 Uhr zu „Offenen Weihnachtskirchen“. Einen Moment zur Ruhe kommen, ein Gebet sprechen, für sich oder mit der Familie die Lichter bestaunen. Um 19 Uhr finden abendliche Andachten vor dem Weihnachtsbaum statt.



Weihnachten für Zuhause


Wie schon zu Ostern und zu Pfingsten haben fleißige Helferinnen und Helfer auch für das Weihnachtsfest etwas für uns vorbereitet: Hoffnungspäckchen. In unserem Bausatz „Weihnachten für Zuhause" sind eine Kerze, eine Andacht aus dem Pfarrteam, das Weihnachtsevangelium sowie eine kleine Überraschung. Abzuholen hier:

  • am Samstag vor Heiligabend, 19.12.20, von 9 bis 16 Uhr am Gemeindestand auf dem Tibarg
  • in und nach den Gottesdiensten am 4. Adventssonntag
  • an den drei Tagen vor Heiligabend 21. bis 23.12. in den Offenen Weihnachtskirchen Kirche am Markt und Verheißungskirche von 15 bis 19 Uhr.


Weihnachten online


Weihnachten ohne Krippenspiel? Geht gar nicht! Damit wir auch dieses Jahr nicht darauf verzichten müssen, gehen wir damit gleich doppelt ins Netz: Einmal zum Anhören und einmal zum Ansehen. Die Mädchen- und Jungenchöre der Singschule nehmen „Und sie folgten einem Stern“ als Hörspiel auf. Die Jugend produziert ein Krippenspiel-Video. Hinzukommt eine Weihnachts-Video-Andacht des Pfarrteams. Auch die Konzertreihe „Orgelmusik und Worte zum Advent“ geht online. Produziert werden drei Podcasts zum Anhören für zu Hause über „Wie soll ich dich empfangen“, „Die Nacht ist vorgedrungen“ und eine Magnificat-Vertonung. Alle Online-Angebot sind auf www.kirche-in-niendorf.de abzurufen, die Musik-Podcasts ab sofort, jede Woche ein neuer und die Weihnachtsfilme und das Hörspiel pünktlich ab dem 24.12.20.





Natürlich erscheint auch unsere wöchentliche „Kirche für Zuhause“ über die Festtage weiter mit der wöchentlich wechselnden Andacht des PastorInnenTeams auch zum Anhören unter der Telefonnummer 040 / 52 10 57 84. Dort wird auch die Heiligabend-Andacht aufgesprochen.

Mutmachen

Zum Mutmachen hier immer Momente aus dem Gemeindeleben und dem Stadtteil.

Auf ein Wort


Für diesen Newsletter haben wir mit Elfriede Nielsen, 89 Jahre alt, Besucherin des Mittwochstreffs und Robin Kiesé, 13 Jahre alt, Konfirmand, gesprochen.

 

Wie ist Ihre/deine aktuelle Situation in der Pandemie?

Elfriede Nielsen: Ich lebe alleine. Aber ich habe eine ganz liebe Tochter und einen ganz lieben Schwiegersohn. Meine Tochter kann zwar nicht jeden Tag kommen, weil sie arbeitet, aber sie macht ganz viel möglich für mich.

 

Robin Kiesé: Zurzeit habe ich in der Schule Präsenzunterricht mit Maske, allerdings finden klassenübergreifende Kurse größtenteils online statt. Meine Eltern und ich sind mehr zuhause, wodurch wir mehr Zeit miteinander verbringen.

 

Was hat sich für Sie/für dich durch die Pandemie verändert?

Elfriede Nielsen: Ich habe viele Bekannte, mit denen ich mich normalerweise oft treffe. Das ist im Moment alles abgesagt. Aber man muss das akzeptieren, dass das jetzt so ist. Ich kann mich auch mal alleine beschäftigen. Man muss sehen, dass man darüber wegkommt, dass man im Moment viel allein ist.

 

Robin Kiesé: Verändert hat sich eigentlich nicht so viel. Sport findet nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr statt. Freunde darf ich nicht mehr viele treffen, wobei ich auch kein Party-Mensch bin.

 

Welche mutmachenden Eindrücke haben Sie/hast du mit Blick auf unseren Stadtteil?

Elfriede Nielsen: In den Läden ist es sehr unterschiedlich. In manchen ist alles vollgestellt z.B. mit Weihnachtsware und man kann gar nicht Abstand von den Leuten halten, auch wenn man möchte. Schön ist die Hilfsbereitschaft. Es ist z.B. toll, dass es den Bürgerbus gibt. Ein Nachbar hat mich darauf aufmerksam gemacht.

 

Robin Kiesé: In unserem Stadtteil ist mir aufgefallen, dass viele Personen z.B. das Premium-Bistro unterstützen. So kann dieses hoffentlich bestehen bleiben.

 

Welche mutmachenden Erfahrungen haben Sie/hast du grundsätzlich in dieser Zeit gemacht?

Elfriede Nielsen: Ich wohne seit über 40 Jahren in meinem Haus. Inzwischen sind alle Nachbarn von früher nicht mehr da. Aber auch die neuen Nachbarn sind sehr nett und ansprechbar. Man hat einander im Blick. Besonders schön war dieses Jahr, dass es kurzfristig möglich war, Urlaub mit meiner Tochter und meinem Schwiegersohn an der Schlei zu machen. Damit hatten wir nicht mehr gerechnet und das war einfach toll. Das haben wir sehr genossen trotz aller Corona-Beschränkungen, die es natürlich auch dort gab.

 

Robin Kiesé: Mir macht Mut, dass die Infektionsrate des Coronavirus zurück geht. Trotz Corona konnten wir wie geplant in den Urlaub fahren und Schule findet wieder normal statt. Ich muss mich nicht verstellen, wenn ich ein Anliegen habe, kann ich mit meinen Eltern reden.



Zum Mitmachen!

Zum Mitmachen für Zuhause und anderswo hier immer ein paar Ideen.

Krippenspielfilm per QR-Code + Weihnachtsbasteln


Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

unser Krippenspiel-Film, alles „Coronadrehfreundlich" erstellt, ist ab dem 24. Dezember auf unserer Homepage zu sehen. Doch Ihr könnt ihn schon ab dem 20. Dezember in einzelnen Szenen als Stationen mit Aktion und Denkimpuls erleben. Es werden um unsere Kirche am Markt und um die Verheißungskirche QR-Codes aufzufinden sein, die Euch von Station zu Station in die Weihnachtsgeschichte eintauchen lassen. Einfach bei den Offenen Weihnachtskirchen mal ausprobieren. Weitere Informationen ab Mitte Dezember auf unserer Homepage und bei Diakonin Maike von Appen.

 

Eure Teamer und Teamerinnen aus der Kinder- und Jugendarbeit & Diakonin Maike v. Appen

 

P.S.: Am Samstag, den 19. Dezember, könnt ihr euch von 15.30 bis 18 Uhr am Immanuel-Haus Weihnachtsbasteleien zum Fertigstellen für Zuhause abholen. Kommt vorbei!



Gemeinsame Stille


Gruß der morgendlichen Stille. Jeden Morgen laden wir werktags ein zur morgendlichen Stille in der Verheißungskirche: Mo., Mi., Do., Fr. um 7 Uhr / Di., um 7.30 Uhr. Sie benötigen für das Betreten und Verlassen der Kirche eine Maske und es werden die Anwesenden namentlich erfasst. Ab 7.30 Uhr: Einladung zur Stille, jeder für sich und doch verbunden, auch auf dem eigenen Sofa, beim Spaziergang, auf dem Balkon.



Digitale Kirche

Kirche ist an vielen Orten digital unterwegs. Unsere Tipps:

#Hoffnungsleuchten-Playlist


Passend zur Adventsaktion hier eine #Hoffnungsleuchten-Playlist mit Vorfreude-Sounds der besonderen Art.



#Mehrals5sterne


Ihr habt euch beim Lebendigen Advent oder aus der Kirche einen Hoffnungsleuchten-Holzstern mitgenommen und aufgehängt? Dann ist hier der richtige Kanal, um euer Hoffnungsleuchten zu teilen: Die offene Facebook-Gruppe "Mehr als 5 Sterne" freut sich über einen Post mit eurem Foto und dem Hashtag #Mehrals5Sterne.



Füreinander da sein

Zurzeit können wir uns nicht nah, aber füreinander da sein – unsere Ideen.

Kollekte

Die Kollekte für den 2. Advent ist in der ganzen Nordkirche bestimmt für die Arbeit der besonderen Seelsorgedienste. Im Krankenhaus, im Gefängnis und an anderen Orten, in direkter Begegnung oder in der Telefonseelsorge. Überall wo Menschen in schwierigen Lebenssituationen sind, sind ausgebildete Seelsorgerinnen und Seelsorger für sie da. Hauptamtlich oder ehrenamtlich leisten sie Zuwendung ohne Bedingungen. Mit der Kollekte sollen sowohl Aus- und Weiterbildungen oder die Gestaltung von Räumlichkeiten finanziert werden als auch Menschen der Zugang zu dieser Seelsorge ermöglicht werden, die gehörlos oder schwerhörig, blind oder sehbehindert sind. Ihre Spende überweisen Sie bitte auf folgendes Konto:

 

Kirchengemeinde Niendorf
Hamburger Sparkasse
IBAN DE 41 2005 0550 1112 211964
Stichwort: Kollekte 2. Advent – Seelsorgedienste

 

Sehr gerne lassen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen. Geben Sie bitte zusätzlich beim Betreff Ihre Adresse an.



Briefe für die Menschenrechte

Heute bitten wir um Unterstützung für die indigene Bevölkerung im Amazonasgebiet, die auch in Ecuador durch Diskriminierungen in der aktuellen Pandemie besonderes schutzlos ist. Da der Briefverkehr eingeschränkt ist, können Sie beide Briefe zusammen an die Botschaft in Berlin senden oder sich direkt per Mail für die Menschen in Ecudor einsetzen, s. hier. Hier geht es zu weiteren Hintergrundinfos und zum Brief. Herzlichen Dank! Ihre Briefe helfen.




Wir sind für Sie da!


Sie wünschen ein Gespräch, habe Fragen oder ein Anliegen? Wir sind für Sie da!


Ute Andresen: 040 52630108
Daniel Birkner: 040 58915155
Maren Gottsmann: 040 320918 68
Dr. Hendrik Höver: 040 57148312
Maren Trautmann: 040 18073821
Anke Zorn: 040 5511233

 

Und natürlich auch per Mail: nachname@kirche-in-niendorf.de


Buch dir deinen Pastor, deine Pastorin!
Pastor*in auf Bestellung für eine Stunde sind ab Dezember Maren Gottsmann, Anke Zorn und Dr. Hendrik Höver. Ladet uns ein auf ein Stück Kuchen, einen Spaziergang, eine private Andacht oder, oder, oder. Einfach anrufen oder eine E-Mail schreiben, s. oben. Ab Wir freuen uns auf eure Buchung!

 

Impressum:
Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf
Öffentlichkeitsausschuss des KGR
Pastorin Maren Gottsmann
Niendorfer Marktplatz 3a
22459 Hamburg
Tel.: (040) 58 11 71 
Fax: (040) 589 27 32 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kirche-in-niendorf.de 

Mitglieder der Newsletter-Redaktion: 
Pastorin Maren Gottsmann
Sabine Jahrbeck
Nina Schrader
Pastorin Maren Trautmann
Florian Weißler
Daniel Welsch



Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise finden Sie hier)
 
Das Intranetportal https://intranet-kirche-in-niendorf.de/ ist eine Einrichtung Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf. Es ist angesiedelt beim Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein. Dieser ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts im Bereich der Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland. Der Kirchenkreis wird vertreten durch den Kirchenkreisrat.

Diese Email enthält ggfs. vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese Email irrtümlich haben, informieren Sie mich bitte möglichst schnell darüber und vernichten Sie diese Email.