GlaubeLiebeHoffnung für Niendorf

GlaubeLiebeHoffnung für Niendorf

Gemeinde-News | GlaubeLiebeHoffnung für Niendorf

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchengemeinde Niendorf,

 

wir gehen mit Tempo ins neue Jahr und nehmen euch mit: Der neue Kirchengemeinderat ist gewählt, offiziell ins Amt eingeführt und hat am letzten Wochenende bereits getagt. Auch die Angebotsvielfalt für Klein und Groß startet durch.

 

Also einsteigen bitte!

Euer Newsletterteam

 

 

Die Jahreslosung 2023 macht Mut mit der Vergewisserung: "Du bist ein Gott, der mich sieht." (Genesis 16,13). Vielen Dank an godnews.de für die Illustration.

  

GlaubeLiebeHoffnung

 

Gottesdienste am 3. Sonntag nach Epiphanias

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Gottesdienst am 22. Januar 2023.


Vor Ort

Wir feiern um 10 Uhr einen zentralen Gottesdienst in der Kirche am Markt. Darin wird Pastor Dr. Hendrik Höver verabschiedet, um künftig als Rektor und Vorstandvorsitzender in der Diakonie Alten Eichen in Stellingen zu wirken. Herzliche Einladung zum Gottesdienst mit Propst Dr. Karl-Heinrich Melzer, Pastor Dr. Hendrik Höver und anderen. Anschließend freuen wir uns auf einen Empfang im Gemeindehaus.   


HomeChurch

image

Unser wöchentlicher Gottesdienst frei Haus kommt diese Woche von Pastor Dr. Hendrik Höver. Für die „Kirche für zu Hause“ können Sie sich zum Beispiel eine Kerze anzünden und in Gedanken verbunden gemeinsam mit uns ins Gebet einstimmen.

 

Lesen Sie hier die Andacht von Pastor Dr. Hendrik Höver.


Gottesdienste zum Anschauen

Das ZDF überträgt um 9.30 Uhr einen katholischen Gottesdienst aus Wels/Oberösterreich. Gottesdienst im Livestream gibt es z.B. aus Eidelstedt.


Telefonandacht zum Anhören

Die Andacht haben wir in gekürzter Fassung auch auf den Anrufbeantworter aufgesprochen. Einfach die Telefonnummer 52105784 wählen und lauschen. Besetzt? Dann hört gerade jemand anders zu. Gerne noch mal versuchen! Oder einfach dem Link folgen. Die Telefonandacht direkt zum Anklicken und anhören finden Sie hier.


Winterkirche

image

Als Kirchengemeinderat sind wir der Meinung: Angesichts der steigenden Gas- und Strompreise wäre ein „Weiter so“ in diesem Winter verantwortungslos. Auch wenn wir in der Vergangenheit als Ökofaire Gemeinde bereits vieles im Bereich Energiesparen unternommen haben – die aktuelle Situation verlangt nach einschneidenden Maßnahmen. Die Orte, die die größte Menge an Energie benötigen, sind unsere Kirchen. Ab Januar werden wir unsere Sparmaßnahmen verstärken und mit allen Gottesdiensten aus der Verheißungskirche ins „warme“ Immanuel-Haus umziehen. Geld und Energie, so sind wir uns einig, werden woanders dringender benötigt. Damit finden in der Verheißungskirche bis Palmsonntag keine Gottesdienste mehr statt und wir können die Grundtemperatur der Kirche auf 8-10 Grad absenken. Mit der Zusammenlegung werden die Gottesdienste im Immanuel-Haus ab Januar um 11 Uhr beginnen. In der Kirche am Markt sollen die Gottesdienste weiterhin stattfinden. Der große Kirchenraum wird im Bereich der Sitzplätze durch die an den Bänken verlegten Rohre leichter und schneller „warm“ (16 bzw. 18 Grad). Falls wir längere Frostperioden bekommen, werden wir auch hier in das Gemeindehaus umziehen.


Neuer Kirchengemeinderat eingeführt

image

Mit einem festlichen Gottesdienst wurde am 08.01.2023 der neue Kirchengemeinderat in der Kirche am Markt eingeführt. Gleich im Anschluss fand die erste Sitzung statt. Ausnahmsweise in der Kirche, da im Gemeindehaus die Arbeiten am Parkett noch nicht abgeschlossen waren. Zur Vorsitzenden wählten die Mitglieder Pastorin Anke Zorn, die damit ihr Amt fortsetzt. Das gleiche gilt für ihren Stellvertreter Florian Weißler, der ebenfalls in dieser Funktion bestätigt wurde. Bei einer Außentagung am vergangenen Wochenende in Lauenburg wurden bereits Arbeitsweisen und Ausschüsse definiert. Ein kleiner Rückblick am Ende dieses Newsletters.


Für mich soll‘s rote Rosen regnen

image

Ein Abend gewidmet der Liebe und dem Verliebtsein. Lektorin Anne Kuhlemann liest Liebeslyrik, Kirchenmusiker Finnegan Schulz spielt Liebeslieder, Pastorin Ute Andresen spendet auf Wunsch auch einen persönlichen Segen.

14.02.2023 | 18:00 Uhr | Kirche am Markt



Mutmachen

Zum Mutmachen hier immer Momente aus dem Gemeindeleben und dem Stadtteil.‍

 

Auf ein Wort

image

Für diesen Newsletter haben wir die drei neuen Mitglieder im Kirchengemeinderat nach ihren ersten Eindrücken im Amt gefragt und sagen HERZLICH WILLKOMMEN (v.l.n.r.) Joel Simeon Iffland, Léon Halberstadt und Matthias Kuhlemann!

 

Mit der Einführung des neuen Kirchengemeinderats im Gottesdienst am 08.01.2023 in der Kirche am Markt habt ihr eure erste offizielle Amtshandlung erlebt. Wie war es, worauf freut ihr euch besonders und was wollt ihr als Erstes anpacken?

 

Joel Simeon Iffland

„Es fühlte sich bei der Einführung wie bei der Konfirmation an: ein Gefühl dazuzugehören und nun aktiv mitzugestalten. Jetzt freue ich mich darauf, anzufangen und mich schnell einzuarbeiten, um meinem Ziel schnell näher zu kommen, die Gemeinde beziehungsweise die Kirche wieder attraktiver zu machen (egal ob für groß oder klein).“

- Joel Iffland ist 40 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Der Pfarrerssohn ist als niedergelassener Kinder- und Jugendarzt tätig.

 

Léon Halberstadt
„Es war ein großartiges Erlebnis, in einer Reihe mit den Menschen zu stehen, die unsere Gemeinde seit vielen Jahren so wunderbar leiten. Nun mit zu diesem Gremium zu gehören, löst in mir Gefühle von großer Freude und Tatendrang aus. Die Zukunft unserer Gemeinde ist eine beträchtliche Herausforderung, aber ich bin zuversichtlich, dass unser Kirchengemeinderat auch dieser mit Bravour entgegentreten wird und nun freue ich mich, meinen Beitrag dazu leisten zu dürfen.“

- Léon Halberstadt ist 20 Jahre alt und seit Kindertagen in der Gemeinde unterwegs, auch als Teamer. Demnächst beginnt er eine Ausbildung.

 

Matthias Kuhlemann

„Es war ein schöner Einführungsgottesdienst. Ich muss gestehen, ich habe mit so einer Zeremonie nicht gerechnet. Umso beeindruckter war ich. Ich bin gespannt, was mich alles erwartet (einen ersten Einblick konnte ich bereits auf unserer Außentagung in Lauenburg gewinnen) und lasse es mit Ruhe und Gelassenheit auf mich zukommen. Daher wird mein vorrangiger Fokus auf Beobachten, Zuhören und Lernen liegen. Die inhaltliche Arbeit entsteht dann, meines Erachtens, von selbst.“

- Matthias Kuhlemann ist 45 Jahre alt, von Beruf Erzieher und Theaterpädagoge. Seit 2018 engagiert er sich gemeinsam mit seiner Frau in der Gemeinde mit Lektor*innendienst und Leiten einer kreativen Schreibwerkstatt.


Neujahrsgrüße aus Igolwa

image

Hosea Sanga aus Igolwa (s. stehend 5. v. r.) hat uns als Neujahrsgruß ein Gruppenfoto des Gemeinderats unseres Partnerdorfes in Tansania geschickt. Wir unterstützen ihn bei seiner Medizin-Ausbildung. Um den Weiterbau des Gemeindehauses geht es in der zweiten Partnergemeinde Nkwenzulu. Mit dem Erwerb eines symbolischen Zementsäckchens können Sie daran mitwirken. Für das Einbauen von Fenstern und Türen werden 200 Säcke Zement benötigt. Gegen eine Spende von 15,- Euro können Sie in den Kirchengemeindebüros oder in der Kulturbar The Village, Tibarg 21, ein von der Schneiderwerkstatt "Wir für Niendorf" angefertigtes Säckchen mit einem nummerierten Zement-Zertifikat erwerben. Rund 40 sind bereits verkauft. Aber da können wir gerne noch eine Schippe drauflegen!


Kinder in unseren Partnergemeinden suchen Pat*innen

image

Als Teil des Tansania-Teams suchen wir dringend Patinnen und Paten für Waisenkinder in unseren beiden Dörfern und aus der Region. Das Ehepaar Koehn aus Holm, das diese wichtige Arbeit leitet und koordiniert, schrieb aufgrund ihres aktuellen Besuches in Tansania, dass „eine nicht unerhebliche Zahl an Kindern keine Unterstützer haben. Wenn Sie die finanzielle Kapazität haben, ein Kind zu unterstützen, wenn Sie vielleicht eine einmalige Spende entbehren können oder wenn Sie im Bekannten-, Freundes- oder Familienkreis jemand kennen … bitte sagen Sie Bescheid!“ Interessierte wenden sich bitte an: tansania@mkoehn.de Weitere Infos zu dem Projekt: Patenschaften



Zum Mitmachen

Zum Mitmachen für Zuhause und anderswo hier immer ein paar Ideen.

 

Eröffnungskonzert „Klang Gebet Poesie - Psalmen 2023“

image

Herzlich Einladung zu einem besonderen Konzert in die Laeiszhalle: am 24. Februar um 20 Uhr wird ein Chor, der sich aus Hamburger Kantorinnen, Kirchenmusikstudenten und zwei Kammerchören (darunter auch der Kammerchor Niendorf!) zusammensetzt, vier selten zu hörende Werke aufführen: die Psalmensymphonie von Igor Strawinsky und drei Psalmen von Lili Boulanger. Eine einmalige Gelegenheit unseren Kammerchor auf der großen Bühne zu erleben! Hier gibt es Eintrittskarten (12-27 €)

24.02.2023 | 20:00 Uhr | Laeiszhalle


imageBandstart: Erste Gemeinde-Jam-Session

Du spielst ein Instrument – egal ob Gitarre/Bass, Cajon/Perkussion, Blas-/Tasten- oder Streichinstrument– oder du singst und hast Lust mit anderen zu jammen und eine Band zu gründen? Dann bist du bei unserer ersten Gemeinde-Jam-Session genau richtig! Am Samstag, 25.2., 11 Uhr wollen wir im Gemeindehaus der Verheißungskirche einfach mal völlig unverbindlich zusammenspielen, was Spaß macht. Denn: Jammen und Kirche, Bands und Gottesdienste – das geht! Weitere Infos zum Bandstart bei Benjamin Reinders, der das Team der KirchenmusikerInnen seit kurzem ergänzt: reinders@kirche-in-niendorf.de, 015758485032

25.02.2023 | 11:00-16:00 Uhr | Gemeindehaus Verheißungskirche


Hamburg im Mondschein

image

Konzert mit dem Blockflötenensemble C7 Consort. Die Musizierenden spielen Stücke von Dowland über Schubert bis Glenn Miller.

26.02.2023 | 18:00 Uhr | Kirche am Markt


Angebote für Kinder

image

Kindertag

Heute, am Samstag den 21.01.2023, findet von 11 bis 16 Uhr ein Kindertag mit buntem Programm für Kids von 5 bis 12 Jahren im Gemeindehaus Sachsenweg statt. Einfach spontan vorbeikommen.

21.01.2023 | 11:00-16:00 Uhr | Gemeindehaus Verheißungskirche

 

Lütten- und Krabbelgottesdienst
Kinder im Krippen- und Kindergartenalter sind zum Lüttengottesdienst im Immanuel-Haus und zum Krabbelgottesdienst in die Kirche am Markt eingeladen.

10.02.2023 | 16 Uhr | Immanuel-Haus: Lüttengottesdienst – ein gemeinsamer Nachmittag mit Singen, Beten und Basteln. Im Anschluss gib es ein gemeinsames Nudelessen.

17.02.2023 | 15:30 Uhr-16:00 Uhr | Kirche am Markt: Krabbelgottesdienst – singen, spielen, Geschichten hören und die Kraft des Glaubens kennenlernen.

 

Kinderdisco

Einladung zur beliebten Kinderdisco mit Kindervollversammlung.

17.02.2023 | 18:00-21:00 Uhr | Immanuel-Haus


imageAngebote für die Jugend

Mitgliedervollversammlung

Der Kinder- und Jugendausschuss (KJA) der Niendorfer Kirchengemeinde lädt ein zur Vollversammlung aller Mitglieder am Sonntag, den 26.02.2023 um 15 Uhr ins Immanuel-Haus. „Wir wollen ‚kurz‘ berichten, was alles Tolles gelaufen ist, einen neuen KJA wählen und dann noch ausgiebig schnacken, snacken, spielen“, heißt es in der Ankündigung. Alle Kinder und Jugendlichen sind herzlich eingeladen.

26.02.2023 | 15:00 Uhr | Immanuel-Haus

 

JuGo Jugendgottesdienst

Von Jugendlichen für Jugendliche gestaltet – der etwas andere Gottesdienst.

11.02.2023 | 18:00 Uhr | Kirche am Markt

 

Freizeiten für Kinder und Jugendliche

Auch dieses Jahr wird es wieder zwei Freizeiten geben: Für Kinder von 8 bis 12 Jahren geht es in den Maiferien vom 15. bis 20. Mai 2023 ins Dünendorf Puan Klent auf Sylt. Kosten: ca. 300 € Die Jugendfreizeit in den Sommerferien vom 4. bis 17. August 2023 führt nach Hallaskog/Skane in Süd-Schweden. Kosten: ca. 600 € Weitere Infos im aktuellen „präsent“, bald auf www.kirche-in-niendorf.de oder bei Diakonin Maike von Appen vonappen@kirche-in-niendorf.de


Einfach mal reden

image

Es ist wieder der letzte Samstag im Monat. Am 28.01.23 stehen wir von 11 bis 13 Uhr mit dem Angebot „Einfach mal reden“ am Kirchenstand auf dem Tibarg, um den Menschen zuzuhören. Die ökumenischen Kirchengemeinden in Niendorf und der benachbarten Stadtteile wollen rausgehen und dort, wo die Menschen sind, präsent sein. Immer am letzten Samstag im Monat, um: Einfach mal zu reden.

28.01.23| 11:00-13:00 Uhr | Kirchenstand auf dem Tibarg (Hausnummer 21, Höhe Pflug)


Volkslieder singen

Alle 14 Tage treffen sich Menschen zum Singen, Summen und Schmettern von Volksliedern. Jede*r aus der Runde sucht ein Lied aus den Liederbüchern aus, das dann gesungen wird. Hierbei geht es um die reine Freude am gemeinsamen Singen, nicht um einen Chor und auch nicht um Auftritte. Wer Lust hat, mit anderen das alte Liedgut aufleben zu lassen, ist herzlich willkommen! Info bei Frauke Schümann, Telefon 552 16 50

30.01.2023 | 16:00 Uhr | Immanuel-Haus


Brush up your English

image

Es beginnt ein neuer Kurs „Brush up your English“. Für alle zwischen 50 und 90 oder drüber, die in ungezwungener Atmosphäre ihr Englisch auffrischen wollen. Niveau fortgeschrittene Anfänger. Anmeldung und Infos bei Renate Schreiber Tel.: 404018

8-mal dienstags ab 02.02.2023 | 14:00-15.30 Uhr | Gemeindehaus Kirche am Markt

 


Angebote für Trauernde

image

Death Café

Unter dem Motto „Tacos, Tee und Tod“ treffen sich Menschen am 25.01.2023 wieder in der Kulturbar The Village, um über das Ende des Lebens zu sprechen. Mit Insa Mingers und Pastorin Maren Gottsmann

25.01.2023 | 19:00 Uhr | The Village, Tibarg 21

 

Café für Trauernde

Immer ersten Samstag im Monat in der Alten Schule mit Insa Mingers, Henrike Ortwein und Pastorin Maren Gottsmann

04.02.2023 | 10:00-12:00 Uhr | Alte Schule, Tibarg 34

 

Walk and Talk

Spaziergänge für Trauernde mit Henrike Ortwein immer am dritten Samstag im Monat. Anmeldung bei kontakt@henrike-ortwein.de

18.02.2023 | 11:00-12:30 Uhr


Alte Schule startet durch

image

Die Alte Schule ist mit viel Schwung in das Jahr gestartet. Mal- und Kreativworkshops für Kinder, Tanzen für Frauen, Schneidern, Kunstworkshops, Kochabende oder einfach im Café Mittenmang auf einen fairen Kaffee vorbeikommen und sich überraschen lassen! Alle Angebote einschließlich des Cafés sind kostenfrei und werden über Spenden finanziert. Man trifft sich am Tibarg 34! Programm Alte Schule



Digitale Kirche

Kirche ist an vielen Orten digital unterwegs. Unsere Tipps:

 

BASIS:KIRCHE auf YouTube

image

Seit einem Jahr bringt der YouTube-Kanal BASIS:KIRCHE kirchliche und soziale Inhalte in Videoform raus. Die Initiatoren, das heißt die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, beschreiben ihr Angebot so: „Auf dem neuen Kanal gibt es Input für Körper, Geist, Seele und Herz. In Talks und Reportagen sowie kurzen Gebetsclips nehmen Theologinnen und Theologen die User:innen mit auf die Suche nach Sinn und Spiritualität. Der Kanal ist auf Interaktion angelegt, vor allem in Studiotalks werden Fragen und Themen der Community aufgegriffen.“ Neugierig? Einfach mal reinschauen: BASIS:KIRCHE



Füreinander da sein

Unsere Ideen.

 

Kollekte für "Yoga für alle!"

Seit 7 Jahren unterstützt der Verein „Yoga hilft" Trauernde in unserem Stadtteil. In Zusammenarbeit mit dem Café für Trauernde bieten Trainerinnen des Vereins für diese besondere Lebenssituation alle 14 Tage Yoga an. Es geht um Atmen und sich wieder Spüren. Um das Stärken von Selbstvertrauen und Zuversicht. Es geht darum, sich gut tun zu dürfen. Den größten Teil der Kosten für die Trainerinnen übernimmt der Verein. Um den Anteil der Gemeinde finanzieren zu können, bitten wir um Ihre Spende. Herzlichen Dank! 

 

Bitte überweisen Sie Ihre Spende an:

Kirchengemeinde Niendorf
Hamburger Sparkasse
IBAN DE 41 2005 0550 1112 211964

Verwendungszweck: „Yoga hilft“ für Trauernde

 

Gerne senden wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu. Ergänzen Sie dazu bitte beim Verwendungszweck Ihre Adresse.


Amnesty International – gegen drohende Hinrichtungen protestieren

image

Im Iran von der Todesstrafe bedroht: Mohammad Ghobadlou, Saeed Yaghoubi, Hamid Ghare-Hasanlou, Mohammad Boroughani, Mohsen Rezazadeh Gharagholou, Ebrahim Rig. Ihnen wird in Verbindung mit den landesweiten Protesten "Feindschaft zu Gott" (moharebeh), "Verdorbenheit auf Erden" (ifsad fil-arz) und "bewaffnete Rebellion gegen den Staat" (baghi) vorgeworfen, wofür sie in unfairen Scheinprozessen entweder bereits verurteilt wurden oder derzeit angeklagt sind. Gegen mindestens elf Personen wurde bereits ein Todesurteil gesprochen. Mindestens 15 weitere Personen sind ebenfalls von der Hinrichtung bedroht. Jede Stimme zählt. Auf der Webseite von Amnesty seht, wie Sie eine E-Mail/Brief/Fax schreiben können, um die vom Tode bedrohten Menschen zu unterstützen. Danke!
Gegen drohende Hinrichtungen protestieren


Unser Rückblick

... auf die Einführung des Kirchengemeinderates am 08.01. in der Kirche am Markt und die KGR-Außentagung am 14/15.01. in Lauenburg.

 

KGR-Einführung in Niendorf

Letzte Instruktionen, bevor es los geht

Auf dem Weg und Einzug in die Kirche

Erste Sitzung direkt im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche

Wahl von Vorsitzender und Stellvertreter

Sitzungsleiterin Dagmar Bonomé gratuliert Anke Zorn

KGR Außentagung Jugendherberge Lauenburg

 

Intensiven gemeinsames Arbeiten im Konferenzraum an der Elbe

Lustigster Moment: In drei Escape-Rooms wurden knifflige Rätsel gelöst, um die Stärken der Anderen zu entdecken, Kooperation zu trainieren und Strategien zur Lösung großer Herausforderungen zu entwickeln. Alle Gruppen sind wieder entkommen!

 

 

Ihr habt ein Foto von einem besonderen Moment in der Gemeinde, das in unseren „Rückblick“ passt? Gerne senden an newsletter@kirche-in-niendorf.de

 

 

In Kontakt bleiben

image

Sie wünschen sich ein Gespräch, haben Fragen oder ein Anliegen? Wir sind für Sie da! 

 

Ute Andresen: 040 52630108
Daniel Birkner: 040 58915155
Maren Gottsmann: 040 320918 68
Dr. Hendrik Höver: in Elternzeit
Maren Trautmann: 040 18073821
Anke Zorn: 040 5511233

Und natürlich auch per Mail: nachname@kirche-in-niendorf.de



Abmelden


Impressum:
Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf
Öffentlichkeitsausschuss des KGR
Pastorin Maren Gottsmann
Niendorfer Marktplatz 3a
22459 Hamburg
Tel.: (040) 58 11 71 
Fax: (040) 589 27 32 
info@kirche-in-niendorf.de
www.kirche-in-niendorf.de 

Mitglieder der Newsletter-Redaktion: 
Pastorin Maren Gottsmann
Sabine Jahrbeck
Nina Schrader
Pastorin Maren Trautmann
Florian Weißler
Daniel Welsch


Copyright Bilder:
Viehm
annPhotographie und 
Andreas Salomon-Prym


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise finden Sie hier)

Das Intranetportal https://intranet-kirche-in-niendorf.de/ ist eine Einrichtung Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf. Es ist angesiedelt beim Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein. Dieser ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts im Bereich der Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland. Der Kirchenkreis wird vertreten durch den Kirchenkreisrat.

Diese Email enthält ggfs. vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese Email irrtümlich haben, informieren Sie mich bitte möglichst schnell darüber und vernichten Sie diese Email.