GlaubeLiebeHoffnung für Niendorf

GlaubeLiebeHoffnung für Niendorf

Gemeinde-News | GlaubeLiebeHoffnung für Niendorf

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchengemeinde Niendorf,

 

dieser Monat steht ganz im Zeichen unserer Konfirmandinnen und Konfirmanden. An jedem August-Wochenende werden junge Menschen am Markt und in Verheißung konfirmiert. Wie schon im vergangenen Jahr viele Wochen später als geplant. Danke für eure Geduld und herzlichen Glückwunsch zur Konfirmation!

 

Seid gesegnet

das Newsletterteam

 

 

Und wir dürfen auch wieder neue Konfis in der Gemeinde begrüßen. Willkommen!

  

GlaubeLiebeHoffnung

 

Gottesdienste am 12. Sonntag nach Trinitatis, 22. August 2021

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Gottesdiensten zum 12. Sonntag nach Trinitatis am 22. August 2021.


In Präsenz

Wir feiern in der Kirche am Markt um 10 Uhr Gottesdienst mit Pastorin Ute Andresen. Es singt der Kammerchor unter der Leitung von Kantor und Organist Finnegan Schulz. Ebenfalls um 10 Uhr feiern wir Gottesdienst im Immanuel-Haus mit Pastorin Anke Zorn. In der Verheißungskirche beginnt um 11 Uhr ein Kita-Familiengottesdienst mit Taufen und Tauferinnerung und Pastorin Maren Trautmann.


HomeChurch

image

Unser wöchentlicher Gottesdienst frei Haus kommt diese Woche von Pastorin Ute Andresen.

 

Lesen Sie hier die Andacht von Pastorin Ute Andresen


Telefonandacht zum Anhören

Unsere Andacht haben wir in gekürzter Fassung auch auf den Anrufbeantworter aufgesprochen. Einfach die Telefonnummer 52105784 wählen und lauschen. Besetzt? Dann hört gerade jemand anders zu. Gerne noch mal versuchen! Oder einfach dem Link folgen. Ab sofort gibt es sie auch als Telefonandacht zum Anklicken.


Gottesdienst zum Anschauen

Einen katholischen Gottesdienst überträgt das ZDF am Sonntag um 9.30 Uhr aus Österreich. Gottesdienst im Livestream gibt es um 11:00 auch aus der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eidelstedt.


Gottesdienste „Chor und Kuchen“ 19.9.

image

Am Sonntag, den 19. September laden wir ein zu „Chor und Kuchen“. An allen drei Gemeindeorten wird es besondere Musik in den Gottesdiensten geben und im Anschluss draußen Kaffee und Kuchen. Gleichzeitig kann, wer will, den Gottesdienst aus der Verheißungskirche auch über Zoom von zu Hause mitfeiern (11 Uhr). Ein Link wird im wöchentlichen Newsletter verschickt und auch auf der Homepage zu finden sein. Bis Ende des Jahres wollen wir einmal monatlich Zoom- und Präsenzgottesdienst miteinander verbinden und dann mal schauen, wie es so ankommt in der Kirche und zu Hause.


Endlich wieder Konzerte

image

Die Freude war groß. Endlich durfte Finnegan Schulz wieder zu einem Orgelkonzert in die Kirche am Markt einladen. Mit Werken von Alain, Bach, Boellmann und Hollins erfreute er die Zuhörerinnen und Zuhörer, die nach erfolgter Anmeldung und entsprechend der aktuellen Regeln „getestet, geimpft, genesen“ zusammenkommen durften. Alle hatten ganz vorbildlich alles dabei und genossen ein beeindruckendes Konzert. Zum ersten Mal kam dabei auch die Luca-App zum Einsatz, mit der man sich jetzt bei Gottesdiensten und Konzerten ganz einfach vor Ort einloggen kann.


Musikalisch-literarisches Konzert am 27. August

image

Und wir dürfen uns auf mehr freuen: „… wo sich Licht und Schatten mischen.“ Ein musikalisch-literarisches Konzert mit Texten über Licht und Schatten und Arien von Georg Friedrich Händel. Sprecherin Simone Dorenburg rezitiert humorvolle, gruselige und romantische Gedichte und Texte verschiedener Dichterinnen und Dichter. Martina Hamberg-Möbius (Sopran), Irene Husmann (Violine) und Britta Irler (Orgel) musizieren dazu. Für den Konzertbesuch ist ein gültiger negativer Coronatest, ein Nachweis über vollständigen Impfschutz oder eine Genesung erforderlich.

 

Musikalisch-literarisches Konzert, Freitag, 27. August, 19.30 Uhr in der Verheißungskirche Niendorf, Eintritt: 10 Euro, 7 Euro erm.


Musikalisches Abendgebet 28.8. bei uns – Innehalten in der Pandemie

image

In der Pandemie-Zeit konnten viele Menschen ihre kranken oder sterbenden Angehörigen am Ende des Lebens nicht so begleiten, wie sie es eigentlich gern gewollt hätten. Trauerfeiern oder Beerdigungen fanden nur im kleinsten Kreis und mit Abstandsgebot statt. Um den Trauernden eine Möglichkeit des Abschiednehmens zu geben, hat das Amt für Kirchenmusik des Ev.-Luth Kirchenkreisverbands Hamburg ein besonderes Angebot geschaffen. Unter dem Dach der nordkirchenweiten Aktion #hoffnungswege findet jeden letzten Samstag im Monat ein musikalisches Abendgebet statt. In Musik und Texten soll es Raum für Gebet, Trauer, Klage und stilles Gedenken in Zeiten der Pandemie geben. Am Samstag, den 28.08., findet das Abendgebet um 18.00 Uhr in der Kirche am Markt statt und wird musikalisch gestaltet von Kirchenmusiker*innen der Propstei Niendorf-Norderstedt. Der Liturg ist Pastor Daniel Birkner.



Mutmachen

Zum Mutmachen hier immer Momente aus dem Gemeindeleben und dem Stadtteil.‍

 

Auf ein Wort

image

Dieses Mal haben wir mit Kirsten Leischel gesprochen. Sie ist Mitarbeiterin im Bereich „Ältere Erwachsene“ der Niendorfer Kirchengemeinde und glücklich, dass jetzt die Angebote in den Gemeindehäusern wieder starten konnten.

 

Seit Anfang August können die Älteren Erwachsenen sich wieder treffen. Wie ist es angelaufen?

Es ist eine große Freude auf allen Seiten spürbar. Wer kann, der kommt, denn das persönliche Miteinander lässt sich nicht ersetzen. Unsere Gemeinde-Gruppen sind nicht nur Kurse, sondern Gemeinschaften. Alle sind froh, sich jetzt wiedersehen zu können. So geht es auch mir. Viele unserer Gäste kenne ich schon lange.

 

Wie muss man sich die Treffen vorstellen unter den aktuellen Bedingungen?

Die traditionellen Mittwochstreffs in Verheißung und am Markt haben wir jeweils in zwei Gruppen geteilt, die im 14-tägigen Wechsel zusammenkommen. Je nach Raumgröße und Zahl der Teilnehmenden gilt das auch für andere Angebote. Die Sitzabstände sind größer, als gewöhnlich. Ansonsten halten wir uns an die aktuellen Hygienemaßnahmen: Genesen, geimpft oder getestet, Handdesinfektion, Abstand halten und Maske tragen außerhalb des festen Sitzplatzes.

 

Können noch neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinzukommen?

Nur vereinzelt. Aufgrund der Auflagen ist die Gruppengröße beschränkt und die meisten Angebote bereits gut besucht. Aber es lohnt sich immer, mich anzurufen und den aktuellen Stand zu besprechen.

 

Gibt es Aktivitäten, die noch nicht wieder stattfinden können?

Wegen der schlechten Planbarkeit und komplizierter Hygienevorschriften finden Kinoabende und Tagesausflüge in diesem Jahr noch nicht wieder statt. Singen mit Maske macht keinen Spaß und die Spieler*innen warten darauf, dass sie wieder näher zusammensitzen dürfen. Vereinzelte Gruppenleitungen trauen sich die größere Verantwortung nicht zu.

 

Ein Wunsch für den Bereich „Ältere Erwachsene“?

Wir wünschen uns sehr, die Spielegruppe am Markt, bestehend aus ungefähr acht spielebegeisterten 80plus-Gästen, wieder zu aktivieren. Sie pausiert zurzeit, weil die bisherige Verantwortliche altersbedingt zurückgetreten ist. Gesucht wird ein Ansprechpartner bzw. -partnerin, der oder die sich als gute Seele vor Ort um die Gruppentreffen kümmert. Spiele-Fans, die einmal wöchentlich oder auch 14-tägig Freude an dieser Aufgabe hätten, können sich gerne bei mir melden.

 

Folgende Gruppen finden im Bereich „Ältere Erwachsene“ unter den geltenden Hygieneschutzbedingungen zurzeit statt: 

  • Draußen-Aktivitäten wie Fahrradgruppe, Wandern, TaiChi laufen schon seit Juni wieder.

  • Immanuel-Haus: Ginkgo, Lesekreis, Mittagstisch to go

  • Immanuel-Haus: Computertreff Einzelberatungen nach Terminvereinbarung, Tel.: 55621377 oder E-Mail: computer-treff@kirche-in-niendorf.de

  • Verheißung und Markt: Mittwochstreffs jeweils in geteilten Gruppen 14-tägig

  • Markt: Gymnastikgruppen, Englisch, Lesekreis

  • Verheißung: Gymnastikgruppe

 

Infos gerne bei Kirsten Leischel: leischel@kirche-in-niendorf.de oder Tel. 040 - 52 67 86 47


Jugendferienfreizeit 2021: kurz, intensiv, großartig!

image

„Man kann auch hinter dem Elbtunnel im Süden Spaß haben“, so der O-Ton einer jugendlichen Teilnehmerin, als wir in der Sonne im Haus am Scharlbarg zusammenhockten und kurz über unser eigentliches Reiseziel Kroatien im Vergleich nachdachten. Allein und mit Selbstverpflegung, isoliert vom „Rest der Welt“ verbrachten wir vier abwechslungsreiche, wundervolle Tage in der Fischbeker Heide. Ab in die Heide, Action Auktion, Lagerfeuer, tolle gemeinsame Kochevents mit immer leckeren und nahrhaften Ergebnissen, Abendandachten verschiedener Art, viel Bewegung, planschen im Pool, stundenlanges Stadt-Land-Vollpfosten spielen, Nachts im Gebüsch unterwegs sein, erfolgreich die Ehre der Teamer:innen bei „Schlag den Teamer“ verteidigt und schönen Abschluss im Barfußpark mit Schwimmen im Naturbad und Beachvolleyballspielen im Aquadies erlebt. All dies hat uns begeistert nach so einer langen Zeit der abenteuerlosen Enthaltsamkeit. Großen Dank an die Teamer, ohne die Freizeiten niemals so cool, witzig und unglaublich vielseitig stattfinden könnten. Für die Jugendfreizeit 2022 haben wir Dänemark angepeilt oder einen spannenden Ort in Süddeutschland.



Zum Mitmachen

Zum Mitmachen für Zuhause und anderswo hier immer ein paar Ideen.

 

zu-recht-kommen

image

Kurz vor der Bundestagswahl wird das Thema Flucht und Migration in den politischen Fokus gerückt – eine Woche lang, vom 23. bis 29. August 2021 gibt es Musik, Filme, Stadtrundgänge, Ausstellungen, Workshops, Sprachkurse (Arabisch und Rumänisch), Kunst, Spiele, Sportangebote, Theater und Diskussionen online sowie an vielen Orten in Hamburg. Der Titel der Woche „zu-recht-kommen“ ist bewusst mehrdeutig: Geflüchtete wollen und sollen in Hamburg zu ihrem Recht kommen und im Alltag zurechtkommen. Organisiert wird die Woche unter anderem von der Arbeitsgemeinschaft Kirchliche Flüchtlingsarbeit und dem Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen. Die Auftaktveranstaltung mit einem Online Gespräch zu „Zu-recht-kommen – im Spannungsverhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ findet am 23.08.2021 um 10.30 Uhr via Zoom statt (zur Anmeldung geht es hier). Den Abschluss bildet ein Gottesdienst über biblische Bilder von Recht und Gerechtigkeit mit der Flüchtlingsbeauftragten der Nordkirche Dietlind Jochims in der St. Pauli-Kirche am Sonntag, 29. August, 11 Uhr. Gesamtprogramm


Theaterstück in der Verheißungskirche

image

Das Theaterstück „Die Mittelmeer-Monologe“ findet weit über den europäischen Kontext hinaus Anklang. Es rekonstruiert reale Fälle von Seenotrettung aus der Perspektive sowohl von Flüchtlingen als auch von Aktivisten. Jetzt wird es auch bei uns in Niendorf aufgeführt am 11.09.2021, um 18 Uhr in der Verheißungskirche. Der Inhalt des dokumentarischen Theaterstücks basiert auf mehrstündigen Interviews. Wir hören von der politisch widerständigen Naomie aus Kamerun und von Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, von brutalen ‚Küstenwachen‘ und zweifelhaften Seenotrettungsstellen, von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegen setzen. Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt mit einer Aktivistin der Hamburger Gruppe des WatchTheMed-Alarmphones und dem Autor Merhawi Fsehaye, der aus Eritrea nach Europa geflohen war. Der Eintritt ist frei, eine Spende für das Alarmphone wird erbeten. Anmeldung an: gottsmann@kirche-in-niendorf.de, 320 91 868


Stille am Morgen

image

Schweigen am Anfang des Tages, Raum schaffen für die Stimme Gottes. Möglich immer Mo. und Di., 7.30 Uhr, Mi. und Do., 6.30 Uhr und Fr., 7 Uhr in der Verheißungskirche.



Digitale Kirche

Kirche ist an vielen Orten digital unterwegs. Unsere Tipps:

 

Theo's Art

image

"Theo – logisch unterwegs in Natur und Spiritualität“, so lautet der Aufhänger in Theos Welt. Joerg Urbschat, alias Theo, ist Mitarbeiter der Nordkirche und produziert seit 2017 YouTube-Videos und Beiträge auf anderen Social Media Kanälen. „Meine Videos sind für alle Sinnsucher*innen und Lebensliebhaber*innen“ sagt er auf seinem Youtube-Kanal. Einfach mal reinschauen: Theos’s Art.


AHA-Podcast

image

Der AHA-Podcast gibt Antworten auf Fragen, die wir eigentlich schon immer über Kirche, Glaube oder Religion stellen wollten. Claudius Grigat und Pfarrer Frank Muchlinsky sprechen dort über höchst Heiliges oder auch kurios Kirchliches wie zum Beispiel „Darf man für den Sieg der eigenen Mannschaft beten? AHA - So nützt Beten vor dem Anpfiff“ oder „Was hat Epiphanias mit drei heiligen Königen zu tun? AHA - Das ist Epiphanias!“



Füreinander da sein

Zurzeit können wir uns nicht nah, aber füreinander da sein – unsere Ideen.

 

Gesucht: lieber Mensch für ehrenamtliche Familienunterstützung

image

Unter der Rubrik „Füreinander das sein“ wollen wir heute die Bitte einer Familie an euch weitergeben: Gesucht wird eine ehrenamtliche Unterstützung in Form einer gelegentlichen Betreuung der beiden jüngsten Kinder, weil die Familie durch die chronische Erkrankung der Mutter belastet ist. Sie schreibt:

 

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

mein Mann (36 Jahre) und ich (38 Jahre) suchen einen lieben Menschen, der ab und zu ehrenamtlich auf zwei unserer Kinder aufpasst. Aufgrund meiner Schwerbehinderung sind wir auf Unterstützung Dritter angewiesen und würden uns sehr freuen, wenn jemand (ca. 1-2 x im Monat) Lust hätte, vorbeizukommen, um mit unseren Kindern zu spielen, zu lesen, o.ä. Unser Sohn ist 5 Jahre alt und unsere Tochter feiert im Dezember ihren 3. Geburtstag. Sie sind, wie wir finden;), unheimlich süß, fröhlich, toben auch gern, lieben es, auf Spielplätzen zu spielen, gehen gerne in den Tierpark, in dessen Nähe wir wohnen (Jahreskarten liegen vor). Zu unserer Wohnungsanlage zählen auch zwei kleine Spielplätze, sodass das Spielen draußen ganz unkompliziert möglich wäre. Durch meine Erkrankungen ist mein Immunsystem stark beeinträchtigt. Daher muss ich bei potenziellen Ansteckungsrisiken (beispielsweise Erkältungen) immer sehr aufpassen.

Wir freuen uns über eure Nachricht und schicken viele liebe Grüße!

Janna Gelzleichter

 

Wer sich für die Aufgabe interessiert, schreibt bitte eine E-Mail an Pastorin Maren Trautmann, die den Kontakt zu Familie Gelzleichter herstellt: trautmann@kirche-in-niendorf.de


Kollekte für Wellcome

image

An diesem Sonntag erbitten wir die Kollekte für das Netzwerk Wellcome in der Kirchengemeinde Niendorf. Wellcome unterstützt Familien im ersten Jahr nach der Geburt. Seit 2018 hat die Kirchengemeinde Neindorf dafür die Trägerschaft übernommen. Die Finanzierung läuft ausschließlich über Kollekten und Spenden. Immer dann, wenn kein Netzwerk zur Unterstützung zur Verfügung steht, sorgt eine ehrenamtliche Mitarbeiterin für Entlastung: Sie geht mit dem Baby spazieren, betreut die Geschwisterkinder oder hört einfach nur zu. Mit anderen Worten: Sie schenkt Zeit, damit der Start ins Familienleben gut gelingen kann. Die Ansprechpartnerin von Wellcome der Kirchengemeinde Niendorf ist Gesa Bahr: 0159 - 014 802 69, hamburg.niendorf@wellcome-online.de

 

Ihre Spende überweisen Sie am besten direkt an Wellcome Kirchengemeinde Niendorf. Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Bitte geben Sie dazu auch Ihre Adresse und den Vermerk „SB“ bei Ihrer Überweisung an. Herzlichen Dank für das, was Sie geben mögen!

 

Spenden

Wellcome Kirchengemeinde Niendorf

Hamburger Sparkasse

IBAN DE70 2005 0550 1216 1205 58

BIC    HASPDEHHXXX

Verwendung: wellcome Spende


Infos zum Impfen

Über die Sozialbehörde erreichten uns Informationen zu Impfangeboten in den Quartieren. Diese möchten wir gerne an euch weitergeben. Wir bemühen uns gerade darum, dass auch in der Alten Schule und im Immanuel-Haus bald ein Impftag angeboten wird. Wer sich einmal etwas ausführlicher mit dem Thema Impfen beschäftigen möchte, dem empfehlen wir das Impfbuch für alle vom RKI und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.  Nicht ganz kurz, aber verständlich geschrieben.


In Kontakt bleiben

image

Sie wünschen sich ein Gespräch, haben Fragen oder ein Anliegen? Wir sind für Sie da! 

 

Ute Andresen: 040 52630108
Daniel Birkner: 040 58915155
Maren Gottsmann: 040 320918 68
Dr. Hendrik Höver: 040 57148312
Maren Trautmann: 040 18073821
Anke Zorn: 040 5511233

Und natürlich auch per Mail: nachname@kirche-in-niendorf.de



Abmelden


Impressum:
Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf
Öffentlichkeitsausschuss des KGR
Pastorin Maren Gottsmann
Niendorfer Marktplatz 3a
22459 Hamburg
Tel.: (040) 58 11 71 
Fax: (040) 589 27 32 
info@kirche-in-niendorf.de
www.kirche-in-niendorf.de 

Mitglieder der Newsletter-Redaktion: 
Pastorin Maren Gottsmann
Sabine Jahrbeck
Nina Schrader
Pastorin Maren Trautmann
Florian Weißler
Daniel Welsch



Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise finden Sie hier)

Das Intranetportal https://intranet-kirche-in-niendorf.de/ ist eine Einrichtung Ev. luth. Kirchengemeinde Niendorf. Es ist angesiedelt beim Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein. Dieser ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts im Bereich der Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland. Der Kirchenkreis wird vertreten durch den Kirchenkreisrat.

Diese Email enthält ggfs. vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese Email irrtümlich haben, informieren Sie mich bitte möglichst schnell darüber und vernichten Sie diese Email.